Vanek und Nödl "assistieren"

Aufmacherbild
 

Vanek und Nödl glänzen mit Torvorlagen

Aufmacherbild
 

Andreas Nödl und Thomas Vanek können in den Weihnachtsfeiertagen Erfolge verbuchen.

Ersterer gibt mit seinen Carolina Hurricanes sogar die Rote Laterne im NHL-Osten ab.

Das Team des Wieners feiert einen 4:2-Heimerfolg gegen die New Jersey Devils, bei dem sich die Ereignisse überschlagen.

Nödl kann sich in die Scorerliste eintragen, indem er das 3:0 im zweiten Drittel mustergültig vorbereitet. Insgesamt steht der Österreicher 8:41 Minuten auf dem Eis.

Goaltender Ward sorgt für Schlusspunkt

Carolina führt nach den ersten beiden Dritteln durch Treffer von Sutter, Ruutu und Stewart bereits mit 3:0, ehe die Devils das Spiel doch noch spannend machen.

Clarkson und Henrique sorgen mit ihren Treffern im Schlussdrittel noch einmal für Hoffnung, doch das große Highlight dieses Abends setzte Hurricanes-Goaltender Cam Ward.

Als die Devils bereits alles auf eine Karte setzen und ihren Torhüter vom Eis nehmen, steht Carolina unter Dauerdruck. Ein Befreiungsschlag von Canes-Goalie Cam Ward 30 Sekunden vor dem Ende bedeutet den Schlusspunkt, kein anderer Spieler berührt mehr den Puck.

"Es wäre viel cooler gewesen, wenn ich den Puck geschossen oder irgendetwas gemacht hätte", lacht Ward nach seinem sehenswerten Treffer, den er unaufhaltbar für die gegnerische Defense abfälschte.

Islanders rutschen ans Tabellenende

Auswirkungen hat dieser Sieg der Hurricanes auf Nödls ÖEHV-Kollegen in Diensten der NY Islanders.

Abgesehen davon, dass Michael Grabner und seine Islanders im New-York-Derby eine 0:3-Schlappe gegen die Rangers kassieren, fallen sie in der Eastern Conference nun sogar hinter Carolina zurück und belegen den letzten Platz.

Hagelin mit zwei Treffern und Gaborik machen den fünften Sieg der Rangers in Folge perfekt.

Grabner kommt auf 16:28 Minuten Eiszeit, gibt keinen einzigen Schuss auf das gegnerische Tor ab und kann somit die deutliche Niederlage nicht abwenden.

Vanek leistet Assist bei Buffalo-Sieg

Besser läuft es für Thomas Vanek und die Buffalo Sabres, die daheim über einen 4:2-Erfolg gegen die Washington Capitals jubeln.

Der Steirer macht sich ebenso wie Nödl mit einem Assist bemerkbar. Vanek kommt 18:30 Minuten zum Einsatz und ist am 3:0 als Passgeber beteiligt.

Alle Treffer der Sabres fallen bereits im ersten Drittel. Pominville, Ellis, Ehrhoff und McNabb bringen die Hausherren bereits früh auf die Siegerstraße.

Hendricks und Ovechkin können nur noch verkürzen.

Siege für Chicago und Vancouver

Die Chicago Blackhawks geben sich auch weiterhin keine Blöße und führen die Liga eindrucksvoll an. Auch gegen die Columbus Blue Jackets gelingt ein klarer 4:1-Erfolg.

Ebenfalls auf der Erfolgsspur befinden sich die Vancouver Canucks, die die Edmonton Oilers 5:3 abfertigen. Auch die Detroit Red Wings dürfen sich beim 4:1 über die Nashville Predators wieder einmal über einen Sieg freuen.

Die Dallas Stars müssen sich den St. Louis Blues 3:5 geschlagen geben. Die Blues feiern hingegen den bereits sechsten Heimerfolg en suite.

Die Anaheim Ducks setzen sich gegen die San Jose Sharks 3:2 durch, die Phoenix Coyotes verlieren 3:4 bei den Los Angeles Kings. Colorado Avalanche besiegt Minnesota Wild 4:2.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen