Sabres stürzen ab

Aufmacherbild
 

Sabres prolongieren Negativlauf, Canes verlieren

Aufmacherbild
 

Die Negativserie von Buffalo in der NHL nimmt kein Ende.

Thomas Vanek (bei drei Gegentoren auf dem Eis) und seine Sabres unterliegen in St. Louis 2:4 und kassieren die 12. Auswärts-Niederlage in Serie.

Mike Weber schießt Buffalo mit seinem 1. Saisontor in Führung (17.), dann drehen die Blues durch Treffer von Crombeen (28.), Perron (34.) und zweimal David Backes (52., 60.) die Partie. Tyler Myers (60.) erzielt das zwischenzeitliche 2:3.

"Das Spiel ist uns im zweiten Drittel entglitten. Wir haben die nötigen Dinge einfach nicht mehr zustande gebracht", kritisiert Goalie Ryan Miller nach Spielende.

Die Sabres stürzen in der Eastern Conference auf Rang 14 ab.

Hurricanes unterliegen Islanders

Hinter Buffalo findet sich in der Tabelle nur noch Carolina. Das Team von Andreas Nödl kassiert gegen Michael Grabners New York Islanders mit 1:2 die bereits 33. Niederlage.

Grabner, der vier Torschüsse abgibt und 15:57 Minuten auf dem Eis steht, bleibt wie Nödl (ein Torschuss, 14:09 Min. Eiszeit) ohne Scorerpunkt.

Jeff Skinner schießt Carolina in Uniondale in Führung (9.), John Tavares sorgt für den Ausgleich (28.) und entscheidet die Partie mit seinem Treffer nach 3:58 Minuten der Overtime zugunsten der Islanders.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen