Overtime-Sieg für Islanders

Aufmacherbild
 

Overtime-Sieg für die Islanders

Aufmacherbild
 

Die New York Islanders dürfen sich am Freitag über den zehnten Auswärtssieg der Saison freuen. Das Team von Michael Grabner schlägt die Ottawa Senators mit 2:1 in der Verlängerung.

Lange Zeit bleibt die Partie torlos, erst 13 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels bringt Zack Smith die Senators mit einem Shorthander in Führung.

Matt Martin (46.) erzielt den Ausgleich, der Siegtreffer gelingt Mark Eaton von halbrechts sehenswert aus der Drehung.

Siegtor zum Jubiläum

Der Verteidiger hat damit doppelten Grund zur Freude, feiert er doch an diesem Abend sein 600. Spiel in der NHL.

"Juice (Spitzname von Milan Jurcina, Anm.) hat mit einen großartigen Pass gegeben und ich habe den Puck im Tor versenkt", analysiert der Jubilar nach dem Match trocken.

"Es ist toll, jemanden wie Mark scoren zu sehen", meint Teamleader John Tavares. "Er hat heuer viel für uns getan. Zumeist unauffällige Dinge, die nie viel Beachtung in den Medien bekommen."

Grabner überzeugt nicht

Wenig Beachtung bekommt in dieser Partie Grabner. Der Kärntner bleibt in 14:56 Minuten Eiszeit unauffällig, gibt nur einen Schuss ab und bleibt ohne Scorerpunkt.

In der Eastern Conference klettern die Islanders auf den 12. Rang. Auf einen Playoff-Platz fehlen aber immer noch neun Punkte.

Selänne-Doppelpack zu wenig

In Anaheim geht Teemu Selännes Jagd auf die Top-10 der Alltime-Torschützenliste weiter. Der 41-jährige Finne erzielt bei der 2:3-Niederlage seiner Ducks gegen die Columbus Blue Jackets beide Treffer (2., 37./PP) bei und bringt sein Team zwei Mal in Führung.

Derick Brassard (35.) und Jeff Carter (43./PP) gleichen aber beide Male aus, ehe Brassard in Minute vier der Verlängerung das Siegtor gelingt.

Selänne hält nun bei 653 Toren und ist nur noch 15 von den Top-10 entfernt.

St. Louis siegt nach Rekord-Pause

Wenig Lust auf Tore haben die Spieler in St. Louis, wo die Blues die Kings mit 1:0 schlagen. Zehn Tage nach ihrem letzten Spiel (längste Allstargame-Break der Geschichte, Anm.) zeigen sich die Blues noch eingerostet, doch Jamie Langenbrunner (29.) bezwingt Jonathan Quick (32 Saves) zum Sieg. Auf der Gegenseite stoppt Jaroslav Halak 22 Schüsse.

Die Chicago Blackhawks verlieren bei den Calgary Flames mit 1:3, Florida schlägt Winnipeg zu Hause mit 2:1.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen