Grabner verpasst NHL-Playoff - Rückschlag für Vanek

Aufmacherbild
 

Jetzt ist es auch rechnerisch fix: Michael Grabner und seine New York Islanders verpassen den Einzug in die NHL-Playoffs.

Die Islanders unterliegen Boston in der eigenen Halle mit 3:6. Grabner bringt es auf 14:23 Minuten Eiszeit, bleibt aber ohne Scorer-Punkt.

Boston hat nach dem Erfolg den Sieg in der Northeast-Division so gut wie sicher. Bei den Bruins hütet wieder Marty Turco statt Tim Thomas das Tor. Der Kanadier feiert seinen zweiten Sieg im 3. Spiel seit dem Wechsel von Salzburg.

Rückschlag für Buffalo

Die Buffalo Sabres erleiden im Kampf um einen Playoff-Platz den nächsten Rückschlag.

Das Team von Thomas Vanek verliert bei den Toronto Maple Leaf mit 3:4. Der Österreicher steht dabei 16:44 Minuten am Eis, bleibt aber ohne Scorerpunkt.

Die Tore erzielen Crabb (10.), Kessel (36.), Liles (40.), Frattin (51.) bzw. Ennis (21.), Leino (47.), Stafford (58.).

Die Sabres sind damit in der Eastern Cornference weiterhin Neunter - auf Platz acht fehlen zwei Punkte bei nur mehr drei Spielen.

Wichtiger Sieg für San Jose

Einen wichtigen Sieg fährt San Jose ein.

Die Sharks schlagen den direkten Konkurrenten Dallas mit 3:0 und schieben sich in der Western Conference auf den achten Platz.

Leader Vancouver bezwingt Calgary in der Overtime mit 3:2. Den entscheidenden Treffer erzielt Andrew Ebbet nach 3:58 Minuten.

Weiters: Philadelphia-Ottawa 3:4, Washington-Montreal 3:2, Carolina-New Jersey 0:5, Tampa Bay-Winnipeg 3:2, St. Louis-Columbus 2:5, Nashville-Chicago 4:5.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen