Rangers werfen die Capitals raus

Aufmacherbild
 

New York Rangers ziehen in den Conference Finals ein

Aufmacherbild
 

Wird 2012 das Jahr der New York Rangers? Sichert sich der Kult-Klub aus dem "big apple" zum 5. mal den Stanley Cup?

Der Traditionsverein der National Hockey League (NHL) ist drauf und dran, sich erstmals seit 1993/94 wieder die bedeutendste Trophäe im internationalen Eishockey zu sichern.

2:1-Sieg im 7. Spiel

Die New York Rangers stehen nach einem 2:1-Erfolg im 7. Spiel gegen die Washington Capitals im Finale der Eastern Conference, wo in der Nacht auf Dienstag in der "Best-of-seven"-Serie" die New Jersey Devils warten.

Gegen den Sieger der Atlantic Devision sicherten sich die Rangers zuletzt 1994 den einzigen Conference-Titel als sie in einer dramatischen Serie in der zweiten Overtime des 7. Spiels den Sieg sicherstellten und in der Folge zum vierten und bislang letzten Mal den Stanley Cup gewannen.

Derby gegen Devils elektrisiert alle

Die Rangers gegen die Devils ist ein Lokal-Derby, das die Fans rund um den Erdball elektrisiert und jede Menge Brisanz erwarten lässt. In der Regular Season gewnnen die Rangers vier der fünf Duelle gegen New Jersey.

Die Rangers gehen gegen die Caps im Heimspiel im Madison Square Garden nach nur 92 Sekunden durch Brad Richards in Führung. Michael Del Zotto erhöht in der 51. Minute auf 2:0, ehe Roman Hamrlik 38 Sekunden später der Ehrentreffer gelingt.

Goalie Lundqvist zum besten Spieler gewählt

Zum besten Spieler des Abends wird Rangers-Goalie Henrik Lundqvist gewählt, der 22 Schüsse auf sein Gehäuse parierte und großen Anteil daran hat, dass die angers die Serie für sich entscheiden konnten.

Rangers-Stürmer Marian Gaborik erklärt nach dem Einzug in die Conference Finals: "Der Sieg fühlt sich großartig an. Das wollen wir jetzt kurz genießen, um dann ab Montag mit viel Selbstvertrauen in die nächste Serie zu starten."

Enttäuschung bei den Caps

Caps-Goalie Braden Holtby, der 29 Schüsse auf sein Tor pariert, zeigt sich nach dem Ausscheiden enttäuscht: "Wir haben alle an den Aufstieg geglaubt, wir waren gut drauf und es ist eine bittere Niederlage. Die Rangers sind definitiv ein sehr starkes Team. Wir haben nichts unversucht lassen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen