Kings übernehmen die Führung

Aufmacherbild
 

Kings führen nach Heimsieg gegen Blackhawks mit 2:1

Aufmacherbild
 

Jeff Carter sorgt bei den Chicago Blackhawks für Albträume!

Der 29-jährige Stürmer der Los Angeles Kings zeigt sich in der "Best-of-seven"-Serie in Topform. Nach seinem Hattrick in Spiel 2 des Conference-Finales im NHL-Westen, wird er auch in Spiel 3 zum besten Akteur auf dem Eis gewählt.

LAOLA1 fasst die Partie für dich zusammen:

Chicago Blackhawks - Los Angeles Kings 1:2

 SPIEL 3: Los Angeles Kings vs. Chicago Blackhawks 4:3 (1:2, 2:0, 1:1)

Das 1. Heimspiel der Kings im Staples Center in den Conference Finals gegen die Blackhawks beginnt für die Hausherren alles andere als optimal: In der Überzahl müssen die Kalifornier nach 5:26 Minuten das 0:1 hinnehmen.

Jonathan Toews gelingt per Shorthander die Führung der Hawks. Keine Minute später, Chicagos Michael Handzus sitzt noch immer auf der Strafbank, schafft Slava Voynov im Powerplay das 1:1.

Das 1. Drittel geht dennoch an das Team aus Chicago, da Toews nach 13:19 Minuten mit seinem 8. Playoff-Treffer das 2:1 erzielt.

Carter sorgt für den Umschwung

Jeff Carter avanciert wie schon in Spiel 2, als er mit drei Treffern und einem Assist der Matchwinner war, zum umjubelten Helden der Kings. Der 29-jährige Stürmer erzielt in der 29. Minute den 2:2-Ausgleich und bereitet die 3:2-Führung durch Tyler Toffoli (35.) vor.

Die Linie mit Rookie Tanner Pearson, Toffoli und Carter ist für die Kings Goldes wert. Das Trio bereitet den Hawks jede Menge Sorgen und ist auch für den 2. Sieg der Kalifornier in der Final-Serie verantwortlich.

Kings-Goalie Jonathan Quick pariert 24 Torschüsse. Im Schlussdrittel dominiert Los Angeles und verzeichnet 18 Torschüsse. Chicago schießt nur acht mal auf das Gehäuse von Quick.

Verteidiger Drew Doughty erhöht mit einem Weitschuss für das 4:2, Patrick Sharp sorgt fünf Sekunden vor der Schlusssirene für den 4:3-Endstand.

Toews glaubt an die Wende

Chicagos Doppel-Torschütze Jonathan Toews ist nach der 2. Niederlage in Serie nicht beunruhigt und meint: "Wir wissen, dass wir aus dieser schwierigen Situation herausfinden können. So wie es bisher lief, ist es nicht optimal. Wir wollten in der Serie nicht in Rückstand geraten. Wir wissen, was wir jetzt zu tun haben."

Spiel 4 der Serie steigt in der Nacht auf Dienstag erneut im Staples Center von Los Angeles.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen