Vanek und Wild liegen 0:2 hinten

Aufmacherbild
 

Stars der Hawks machen beim 4:1 den Unterschied

Aufmacherbild
 

In der "best-of-seven"-Serie der 2. Runde der NHL-Playoffs gehen drei Teams in der Nacht auf Montag jeweils mit 2:0 in Führung.

Minnesota kassiert mit Österreich-Export Thomas Vanek in Chicago die 2. Niederlage.

Die Anaheim Ducks zeigen sich gegen Calgary weiter dominant und Tampa Bay überrascht mit dem 2. Erfolg in Montreal.

LAOLA1 fasst die Conference-Halbfinal-Partien zusammen:

CHICAGO BLACKHAWKS (#3) vs. MINNESOTA WILD (#4)

Stand in der Serie - 2:0

In Spiel 2 der "best-of-seven"-Playoff-Serie kassieren Thomas Vanek und seine Minnesota Wild bei den Chicago Blackhawks trotz der 31:31 Torschüsse die zweite Niederlage.

Nach dem 3:4 zum Auftakt setzt es in der Nacht auf Montag ein 1:4.

Während Hawks All-Star-Flügelstürmer Patrick Kane in seinem 101. Playoff-Sspiel eine Glanz-Partie mit zwei Toren abliefert und zum besten Spieler gewählt wird, erwischt Österreichs Wild-Stürmer Thomas Vanek in seiner 61. Playoff-Partie einen gebrauchten Abend.

Vanek mit einer "-4"-Bilanz

Vanek (13:45 Minuten Eiszeit) sitzt im torlosen ersten Drittel nach Behinderung von Hawks-Goalie Corey Crawford zwei Minuten auf der Strafbank und steht bei allen vier Gegentoren auf dem Eis.

Jonathan Toews (33.) schickt Chicago in Unterzahl in Führung, Patrick Kane (40.) erhöht auf 2:0 und sorgt mit einem Treffer ins leere Tor (58./EN) für die entgültige Entscheidung.

Für Minnesota besorgt zu Beginn des Schlussabschnitts Matt Dumba (42./PP) im Überzahlspiel das 1:2, ehe Patrick Sharp mit seinem 4. Treffer in der Postseason den Zwei-Tore-Vorsprung der Blackhawks wieder herstellt.

Hawks-Coach spricht von perfekter Leistung

Chicagos Coach Joel Quenneville ist nach dem 4:1 voll des Lobes über sein Team: "Ich denke, das war unser beste Spiel, was die Gesamt-Performace betrifft. Alle Linien waren konstant, die Defensive hat hervorragend gearbeitet, wir haben Ruhe bewahrt und unseren Plan perfekt umgesetzt."

Sein Gegenüber Mike Yeo versteht die Welt nicht mehr: "Wir haben keine Fehler gemacht. Unser Spiel ohne Puck war in Ordnung, aber im Spiel mit der Scheibe haben wir nicht so agiert wie normal."

Crawford rettet mehrmals spektakulär

Beim Stand von 0:0 vergeben die Wild gute Torchancen, wobei Hawks-Goalie Crawford etliche spektakuläre Saves zeigt. Auch Vanek scheitert zwei Mal aussichtsreich am 30-Jährigen.

Die kommenden beiden Partien steigen in Minnesota. Es wird interessant sein zu sehen, wie die Wild auf den 0:2-Rückstand in der Serie reagieren.

MONTREAL CANADIENS (#1) vs. TAMPA BAY LIGHTNING (#2)

Stand in der Serie - 0:2

Tampa Bay überrascht in den NHL-Playoffs mit dem zweiten Sieg bei den Montreal Canadiens.

Steven Stamkos ist wieder da!

Lightning-Kapitän Steven Stamkos (wird zum besten Spieler gewählt) beendet beim 6:2-Erfolg seine Ladehemmung, erzielt sein erstes  Playoff-Tor der Saison und leistet zwei Assists.

"Mein Treffer ist definitiv eine Befreiung von ein paar Dingen, die sich aufgebaut haben", freut sich Stamkos und bestätigt, welche Last ihm vom Rücken gefallen ist: "Jeder Playoff-Treffer ist großartig, aber dieses Tor ist es noch ein wenig mehr, als es alle anderen Treffer waren."

Gleich vier Powerplay-Treffer der Lightning

Tampa Bay glänzt mit vier Toren im Überzahlspiel (zwei Mal trifft Nikita Kucherov, je einmal Filippula bzw. Victor Hedman) und stellt vor den zwei Heimspielen die Serie auf 2:0.

Die Canadiens, die durch Jeff Petry (8.) mit 1:0 in Führung gehen und in der Folge lediglich noch durch Tom Gilbert (52.) zum 2:5 treffen, sind nach den zwei Heim-Pleiten enttäuscht, geben sich aber noch nicht auf.

Spiel Datum (MESZ) Heim Gast Ergebnis
1 Sa., 2. Mai, 03:30 Uhr Chicago Minnesota 4:3 (3:0, 1:3, 0:0)
2 Mo., 4. Mai, 02:30 Uhr Chicago Minnesota 4:1 (0:0, 2:0, 2:1)
3 Mi., 6. Mai, 02:00 Uhr Minnesota Chicago
4 Fr., 8. Mai, 03:30 Uhr Minnesota Chicago
*5 So., 10. Mai Chicago Minnesota
*6 Di., 12. Mai Minnesota Chicago
*7 Do., 14. Mai Chicago Minnesota

ANAHEIM DUCKS (#1) vs. CALGARY FLAMES (#3)

Stand in der Serie - 2:0

Die Anaheim Ducks feiern gegen die Calgary Flames nach dem 6:1 zum Auftakt einen 3:0-Erfolg.

Auch wenn Spiel 2 der Serie wesentlich ausgeglichener verläuft (34:30 Torschüsse), haben die Ducks das bessere Ende für sich.

Matt Beleskey (8.) bringt Anaheim früh in Führung, Hampus Lindholm (52.) und Nate Thompson (58./EN) mit einem Schuss ins leere Flames-Tor sorgen für den Endstand.

Spiel Datum (MESZ) Heim Gast Ergebnis
1 Sa., 2. Mai, 01:00 Uhr Montreal Tampa Bay 1:2, 2. OT (0:0, 0:0, 1:1, 0:1)
2 Mo., 4.. Mai, 00:00 Uhr Montreal Tampa Bay 2:6 (1:1, 0:3, 1:2)
3 Do., 7. Mai, 01:00 Uhr Tampa Bay Montreal
4 Fr., 8. Mai, 01:00 Uhr Tampa Bay Montreal
*5 So., 10. Mai Montreal Tampa Bay
*6 Mi., 13. Mai Tampa Bay Montreal
*7 Fr., 15. Mai Montreal Tampa Bay

Spiel Datum (MESZ) Heim Gast Ergebnis
1 Fr., 1. Mai, 04:00 Uhr Anaheim Calgary 6:1 (2:0, 2:0, 2:1)
2 Mo., 4. Mai, 04:00 Uhr Anaheim Calgary 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)
3 Mi., 6. Mai, 03:30 Uhr Calgary Anaheim
4 Sa., 9. Mai, 03:30 Uhr Calgary Anaheim
*5 Mo., 11. Mai Anaheim Calgary
*6 Mi., 13. Mai Calgary Anaheim
*7 Fr., 15. Mai Anaheim Calgary
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen