Wild verlieren Auftakt, Tampa gewinnt Overtime-Krimi

Aufmacherbild

Minnesota Wild leistet sich in der 2. Runde der NHL-Playoffs zum Auftakt der "best-of-seven"-Serie bei den Chicago Blackhawks einen ordentlichen Fehlstart.

Nach einem 0:3 im Startdrittel schaffen die Wild auch dank zweier Torvorlagen von Thomas Vanek den Ausgleich, verlieren am Ende aber 3:4.

Turbulent geht es beim Start der Serie in Montreal zu, wo sich die Canadiens den Gästen aus Tampa Bay mit 1:2 in der 2. Verlängerung geschlagen geben müssen. Doppelt bitter, da der Siegestreffer der Lightning wegen eines Abseits nicht gelten hätte dürfen...

 

CHICAGO BLACKHAWKS (#3) vs. MINNESOTA WILD (#4)

Stand in der Serie - 1:0

Das United Center von Chicago ist in den Playoffs weiter kein guter Boden für die Wild. Minnesota verliert in der Heimstätte der Blackhawks das 7. Spiel der Postseason in Serie.

Umjubelter Held der Partie ist der 20-jährige Finne Teuvo Teräväinen, der Spiel 1 der Serie mit seinem ersten Playoff-Treffer zum 4:3-Erfolg zugunsten der Hawks entscheidet.

Hawks gewinnen 1. Drittel mit 3:0

Die Wild "verschlafen" das erste Drittel trotz der 13:8-Torschüssen, liegen nach nur 75 Sekunden 0:1 zurück. Brandon Saad gelingt die schnelle Führung für die Gastgeber. Patrick Kane (14.) und der Schwede Marcus Krüger (16.) erhöhen im Start-Abschnitt noch auf 3:0 für die Hawks

Ausgleich binnen 8:09 Minuten

Im 2. Drittel (12:12 Torschüsse) feiert Minnesota auch dank der Übersicht von Thomas Vanek ein Comeback. Binnen 8:09 Minuten gelingen den Wild drei Treffer.

Jason Zucker gelingt nach Zuspiel von Vanek das 1:3 (22.), Zach Parise besorgt im Powerplay nach Assist von Vanek das 2:3 (26.) und Mikael Granlund schafft in der 30. Minute nach Vorarbeit von Parise den Ausgleich.

In der Schlussminute des 2. Abschnitts erfolgt dann der große Auftritt des jungen Finnen Teräväinen, der den 4:3-Siegtreffer erzielt.

20-jähriger Finne ist der umjubelte Held

"Das ist etwas, wovon man immer träumt", freute sich der 20-Jährige, der seit März 2014 für die Hawks spielt. Sein routinierter Teamkollege Marian Hossa ist voll des Lobes über den Finnen, der vor Zach Parise zum "Spieler des Abends" gekürt wird: "Er wird immer besser und stärker. Er hat zuletzt nicht sehr viel gespielt, aber wenn er auf dem Eis war, dann hat er sein Können unter Beweis gestellt. Er agiert geschickt und er lernt schnell. Sein Siegestreffer war ein großartiger Schuss."

Spiel 2 steigt am Sonntag

Minnesota kommt im torlosen Schlussdrittel zu guten Ausgleich-Möglichkeiten, die Hawks-Goalie Corey Crawford (30 Saves) allesamt mit Glück und Geschick zu nichte macht. Sein Gegenüber Devan Dubnyk pariert 31 Schüsse auf sein Gehäuse.

Wilds All-Star-Verteidiger Ryan Sutter zeigt sich enttäuscht, meint aber: "Was soll's. Jetzt müssen wir uns für das nächste Spiel am Sonntag vorbereiten und unsere Sache dann besser machen."

Wer weiß, irgendwann reißt bekanntlich jede Serie und Vaneks Wild können im 8. Anlauf im Unidet Center endlich wieder einen Playoff-Sieg feiern.

MONTREAL CANADIENS (#1) vs. TAMPA BAY LIGHTNING (#2)

Stand in der Serie - 0:1

Ein Abseits-Treffer in der 2. Verlängerung entscheidet den Auftakt der "best-of-7"-Serie in der 2. Runde der NHL-Playoffs zwischen den Montreal Canadiens und Tampa Bay Lightning.

In der 1. Overtime wird ein Treffer von Nikita Kucherov noch aberkannt, nach 2:06 Min. der 2. Verlängerung sorgt das Abseitstor des 21-jährigen Russen allerdings für das 2:1.

Zuvor treffen Pacioretty (55.) bzw. Johnson (43.) zum 1:1.

"Es ist sehr frustrierend, so zu verlieren", sagt Canadiens-Coach Michel Therrien.

Spiel Datum (MESZ) Heim Gast Ergebnis
1 Sa., 2. Mai, 03:30 Uhr Chicago Minnesota 4:3 (3:0, 1:3, 0:0)
2 Mo., 4. Mai, 02:30 Uhr Chicago Minnesota
3 Mi., 6. Mai, 02:00 Uhr Minnesota Chicago
4 Fr., 8. Mai, 03:30 Uhr Minnesota Chicago
*5 So., 10. Mai Chicago Minnesota
*6 Di., 12. Mai Minnesota Chicago
*7 Do., 14. Mai Chicago Minnesota
Spiel Datum (MESZ) Heim Gast Ergebnis
1 Sa., 2. Mai, 01:00 Uhr Montreal Tampa Bay 1:2, 2. OT (0:0, 0:0, 1:1, 0:1)
2 Mo., 4.. Mai, 00:00 Uhr Montreal Tampa Bay
3 Do., 7. Mai, 01:00 Uhr Tampa Bay Montreal
4 Fr., 8. Mai, 01:00 Uhr Tampa Bay Montreal
*5 So., 10. Mai Montreal Tampa Bay
*6 Mi., 13. Mai Tampa Bay Montreal
*7 Fr., 15. Mai Montreal Tampa Bay
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen