Devils stehen mit Goalie-Legende in Conference Finals

Aufmacherbild

Jubeltag für einen der Größten aller Zeiten in der NHL.

Goalie Martin Brodeur, bereits drei Mal Gewinner des Stanley Cups und in seiner 21-jährigen NHL-Karriere nur zwei Mal nicht für die Playoffs qualifiziert, darf zwei Tage nach seinem 40. Geburtstag wieder von der bedeutendsten Eishockey-Trophäe der Welt träumen.

Unglaublich: Brodeur stand bereits in der Saison 1991/92 für vier Spiele im Tor der Devils und ist seither ausschließlich für New Jersey im Einsatz.

Devils zum 7. Mal in den Conference Finals

Die New Jersey Devils stehen zum insgesamt siebenten Mal und zum ersten Mal seit 2003 in den Eastern Conference Finals in der NHL.

Die Devils gewinnen in der Nacht auf Mittwoch bei den Philadelphia Flyers mit 3:1 und entscheiden die "Best-of-seven"-Serie mit 4:1 für sich.

1.378. NHL-Partie von Brodeur

Bryce Salvador (10.), David Clarkson (13.) und Ilya Kovalchuk (46./PP) bzw. Maxime Talbot (8.) erzielen die Tore. Matchwinner ist in seiner 1.384 NHL-Partie (1.191 in der Regular Season, 193 in den Playoffs) für die Devils ist wieder einmal Goalie Martin Brodeur mit 27 Saves.

Gegner in den Conference Finals ist der Sieger der Partie New York Rangers gegen die Washington Capitals (3:2).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen