Grabner platzt der Knoten

Aufmacherbild
 

Grabner erzielt erstes Saisontor

Aufmacherbild
 

Michael Grabner darf über sein erstes Saisontor jubeln. Der Kärntner trifft beim 5:1-Sieg seiner New York Islanders bei den Tampa Bay Lightning schon nach 27 Minuten zum Endstand.

Star des Abends ist aber Teamkollege John Tavares: Der 21-Jährige dreht im ersten Drittel so richtig auf, trifft nach nur 36 Sekunden zur Führung.

Nach dem Ausgleich durch Steve Stamkos (8.), legt Tavares die Treffer von Matt Moulson (10.) und P.A. Parnetueau (19.) auf und trifft ein weiteres Mal selbst 16.).

Am Tor von Grabner steht Tavares nicht am Eis. Nach einem Konter über Okposo stochert der Kärntner den Puck nach einem Abpraller ins Tor.

Für Grabner ist es der erste Scorerpunkt in dieser Saison. Die Islanders stehen nach drei Spielen mit zwei Siegen da. Damit halten die New Yorker aktuell Rang drei in der Atlantic Division.

Penguins unterliegen Capitals

Für Eastern-Conference-Leader Pittsburgh setzt es eine Overtime-Niederlage. Gegen die Washington Capitals unterliegen die Penguins mit 2:3.

Beide Pittsburgh-Treffer erzielt dabei James Neal, der mit vier Toren die Führung in der Torschützenliste übernimmt.

Die zweite Overtime-Niederlage im fünften Spiel kann aber auch er nicht verhindern. Dennis Widemann sorgt nach 2:48 Minuten der Overtime für den dritten Capitals-Sieg im dritten Spiel.

Doch die Niederlage ist wohl nur Nebensache, denn Sidney Crosby hat am Donnerstag erstmals seit seiner Gehirnerschütterung aus der Vorsaison wieder voll mit der Mannschaft trainiert. Bisher trug der Superstar stets den weißen Helm, der signalisiert, dass er ohne Kontakt trainiert.

"Es stimmt, es ist Vollkontakt. Es ist ein guter Schritt in die richtge Richtung", freut sich Crosby über die erste normale Einheit am Donnerstag.

Wann "Sid the Kid" wieder ein Match bestreiten kann ist noch ungewiss.

Red Wings biegen Canucks

Während sich die Pens über das kleine Comeback freuen, haben auch die Detroit Red Wings Grund zu jubeln. Der elffache Stanley-Cup-Sieger schlägt die Vancouver Canucks mit 2:0. Justin Abdelkader und Valtteri Filppula sorgen Mitte des zweiten Drittels binnen zweieinhalb Minuten für die Entscheidung.

Einen Kantersieg fahren die Colorado Avalanche ein: Das Team siegt bei den Ottawa Senators mit 7:1 - für die Kanadier bereits die dritte Niederage im vierten Spiel.

Kiprusoff bricht Flames-Rekord

Die Winnipeg Jets müssen sich in Chicago geschlagen geben. Den Blackhawks unterliegt der NHL-Neuling mit 3:4. Dabei gehen die Jets sogar durch einen Doppelschlag von Jim Slater mit 2:0 in Führung. Anschließend dreht aber Patrick Kane auf, trifft einmal selbst und bereitet zwei weitere Treffer vor.

Geschichte schreibt Flames-Goalie Miika Kiprusoff beim 4:1-Sieg Calgary in Montreal. Mit seinem 239. Sieg im Flames-Trikot überholt er Mike Vernon in der teaminternen ewigen Bestenliste.

"Er kam zu uns und ist seither on fire", bilanziert Captain Jarome Iginla. Großen Anteil am Sieg hat neben Kiprusoff (35 Saves) Rene Bourque, der zwei Treffer beisteuert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen