Dreifacher Vanek nicht genug

Aufmacherbild
 

Thomas Vanek und Michael Grabner verlieren

Aufmacherbild
 

Der Vanek-Zug ist nicht aufzuhalten.

Der Österreicher erzielt beim Spiel gegen die Florida Panthers ein Tor, steuert zudem zwei Assists bei.

Sein Team kommt hingegen nicht in Fahrt, die Buffalo Sabres unterliegen den Panthers vor eigenem Publikum mit 3:4.

Sabres mit gutem Start

Die Buffalo Sabres starten stark. In der dritten Spielminute spielt Pominville Vanek ideal frei, der Steirer lässt sich die Chance nicht nehmen und schiebt zur Führung ein.

Die Gäste antworten nur wenig später. Matthias, der während dem Lockout bei den BW Linz aktiv war, trifft zum Ausgleich.

Zwei-Tore-Führung verspielt

Doch noch im Anfangsdrittel spielt Vanek uneigennützig zu Hodgson auf und der Center stellt die Führung der Sabres wieder her.

Verteidiger Sulzer baut die Führung im Mitteldrittel mit einem Schuss aus großer Distanz – nach Vorlage von Vanek – aus.

Bis dahin sieht es für die Sabres sehr gut aus. Danach reißt allerdings der Faden. Noch im zweiten Abschnitt gleichen die Panthers durch Parros und Mueller aus.

Ex-Sabre Matchwinner

Im Schlussdrittel ist es schließlich Ex-Sabres-Spieler Campbell, der im Powerplay den Siegtreffer erzielt.

Buffalo verliert damit zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden.

Islanders gehen leer aus

Die New York Islanders gehen im wahrsten Sinne des Wortes leer aus. Die Truppe aus dem Big Apple unterliegt den New Jersey Devils 0:3.

Das Spiel ist lange Zeit ausgeglichen und torlos. Im Schlussdrittel trifft Bernier doppelt. Clarkson stellt den Endstand her.

 Michael Grabner beendet die Partie mit zwei Torschüssen und einer Bilanz von -2.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen