Strenge Regeln für KHL-Aufnahme

Aufmacherbild
 

Im Falle eines Lockouts in der NHL hat die KHL strenge Regeln für die Aufnahme von NHL-Profis ausgegeben. Die Teams dürfen maximal drei Spieler, die russischen nur einen Ausländer holen. Legionäre müssen in den letzten drei Saisonen mindestens 150 NHL-Partien absolviert, oder schon in der KHL gespielt haben. Teilnehmer einer Weltmeisterschaft oder bei Olympischen Spielen, sowie Stanley-Cup-Sieger sind ebenfalls erlaubt. Der NHL-Tarifvertrag endet am Samstag, eine Einigung ist nicht in Sicht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen