Strafe gegen Devils reduziert

Aufmacherbild
 

Die NHL gibt bekannt, dass die Strafe gegen New Jersey wegen des Deals mit Ilya Kovalchuk aus dem Jahr 2010 reduziert wird. Da der Russe damals für 17 Jahre und 102 Millionen Euro unterschrieb wurde der Salary Cap umgangen. Der Klub wurde zu drei Millionen Euro Geldstrafe verurteilt und hätte dieses Jahr sein Erstrunden-Draftrecht abgeben müssen. Nun hat die Liga entschieden, dass die Geldstrafe verringert wird und die Devils ungeachtet ihrer Platzierung als 30. draften dürfen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen