Boston verurteilt Rassismus

Aufmacherbild
 

Die Boston Bruins distanzieren sich von rassistischen Äußerungen ihrer Fans. Nachdem P.K. Subban die Montreal Canadiens mit zwei Toren zum Sieg in Spiel 1 der Playoff-Serie gegen die Bruins schoss, wurde er von diversen Anhängern aus Boston auf "Twitter" rassistisch beleidigt. "Dieses Verhalten reflektiert weder Boston noch seine Fans", stellt Bürgermeister Marty Walsh klar. Bruins-Head-Coach Claude Julien fügt hinzu: "Das sind nicht unsere Fans. Sie glauben nur, dass sie es sind."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen