Nödl wird ein Hurricane

Aufmacherbild
 

Andreas Nödl wechselt zu den Carolina Hurricanes

Aufmacherbild
 

Die Carolina Hurricanes haben den österreichischen Stürmer Andreas Nödl verpflichtet.

Das gab der NHL-Club aus Raleigh/North Carolina am Dienstag auf seiner Homepage bekannt.

Damit hat der 24-jährige Wiener gute Chancen, weiter in der National Hockey League zum Einsatz zu kommen. Nödl war am Montag von den Philadelphia Flyers auf die Transferliste (Waiver List) gesetzt worden, von der ihn ein Klub engagieren konnte.

Nödl gibt "mehr Tiefe"

Die Hurricanes übernahmen Nödl und seinen seit Sommer laufenden Zweijahresvertrag, der ihm pro Saison 845.000 Dollar bringt.

"Er ist ein junger Spieler, der gut eisläuft. Er gibt uns mehr Tiefe bei unseren Stürmern", erklärte Carolinas Präsident und General Manager Jim Rutherford.

Auf und Ab in Philadelphia

Nödl hat im Frühjahr 2008 bei den Philadelphia Flyers seinen ersten Profivertrag unterschrieben.

Er absolvierte für die Flyers 139 Spiele (12 Tore, 16 Assists) und war in der vergangenen Saison zum Stammspieler geworden. In der laufenden Saison konnte er Trainer Peter Laviolette allerdings nicht überzeugen.

Auch wegen Verletzungen kam Nödl nur in 12 von 23 Saisonspielen zum Einsatz und verbuchte dabei lediglich eine Vorlage.

Neustart beim Vorletzten

Die Hurricanes haben 2006 den Stanley Cup gewonnen, liegen derzeit aber nur auf dem vorletzten Platz der Eastern Conference.

Schlechter sind im Osten derzeit nur die New York Islanders, der Club des Kärntners Michael Grabner.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen