Der Streit geht weiter!

Aufmacherbild
 

Die Fans müssen weiterhin um ihren Sport bangen

Aufmacherbild
 

Wegen des Arbeitskampfes in der nordamerikanischen Eishockey Liga NHL sind zwei weitere Wochen der Spielzeit abgesagt worden. Durch die Entscheidung vom Freitag wird der "Lockout" bis zum 14. Dezember ausgeweitet.

Indes ist der gesamte Spielbetrieb stark gefährdet. Durch den Streit zwischen Spielern und Teambesitzern wurde auch das traditionelle Allstar-Wochenende vom 24. bis 27. Jänner in Columbus abgesagt.

Weges des "Lockout" sind in dieser Saison bereits 422 Spiele ausgefallen. Das entspricht einer Saison-Quote von 34,3 Prozent.

Bei dem Konflikt zwischen der Spielergewerkschaft NHLPA und den Clubeigentümern geht es um eine Neuverteilung der Gesamteinnahmen von rund 3,3 Milliarden Dollar (2,56 Mrd. Euro) pro Jahr. Die Profis sind seit dem 15. September von den Teams ausgesperrt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen