4:2! ÖEHV-Team biegt Slowenien

Aufmacherbild
 

ÖEHV startet mit Sieg gegen Slowenien ins Turnier

Aufmacherbild
 

Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft ist mit einem Erfolg in das Heimturnier der Euro Ice Hockey Challenge in Wien gestartet. Die ÖEHV-Auswahl besiegt in Wien Slowenien nach starker Leistung mit 4:2 (2:0,1:1,1:1) und vergab dabei sogar zwei Penaltys.

Als nächster Gegner wartet am Freitag Italien, das zum Auftakt die Slowakei mit 2:1 bezwungen hat.

>>>TV-Tipp: LAOLA1.tv zeigt die Partie Österreich-Italien am Freitag LIVE ab 19:00 Uhr<<<

Das junge Team setzte vor 1.500 Zuschauern in Kagran gut um, was der kanadische Teamchef Daniel Ratushny gefordert hatte. Die Österreicher trugen das Spiel über weite Strecken ins Angriffsdrittel, attackierten die Slowenen gleich im Spielaufbau und erzwangen so viele Scheibengewinne.

Hochverdiente Führung

Ein Treffer von Fabio Hofer (4.) wurde - wohl fälschlicherweise - wegen Torraumabseits aberkannt, das erste Powerplay brachte aber bald die verdiente Führung. Matthias Iberer fälschte einen Schuss von Mario Altmann zum 1:0 ab (10.).

Nach einem Stangenschuss von Andreas Kristler (12.) erhöhte Mario Fischer unmittelbar nach Ablauf einer weiteren Strafe der Slowenen nach Iberer-Pass auf 2:0 (13.).

Bei 15:5-Torschüssen eine hochverdiente Führung, die Fischer noch hätte ausbauen können. Der Capitals-Stürmer scheiterte aber mit einem Penalty (24.). Und plötzlich stand es durch einen Treffer von Klemen Pretnar (25.) nur noch 1:2.

Starkbaum sicherer Rückhalt

Die Slowenen hatten danach ihre beste Phase, Schweden-Legionär Bernhard Starkbaum war aber ein sicherer Rückhalt im Tor.

Konstantin Komarek (38.) und Thomas Hundertpfund (46.), der einen Konter herrlich abschloss, machten schließlich alles klar. Raphael Herbruger vergab in der Schlussphase (55.) einen zweiten Penalty, ehe Vidmar (56.) für Slowenien zum 2:4 traf.

Für das ÖEHV-Team war es erst der zweite Sieg in den jüngsten zehn Duellen mit Slowenien. Im vergangenen Jahr hatte es gleich vier Niederlagen in vier Spielen gesetzt, darunter ein 0:4 bei Olympia und ein 1:3 bei der B-WM.

Ergebnisse vom ersten Tag der Euro Ice Hockey Challenge am Donnerstag in Wien:

Österreich - Slowenien 4:2 (2:0,1:1,1:1)
Wien, 1.500, SR Berneker/Nikolic
Tore: M. Iberer (10./PP), Fischer (13.), Komarek (38.), Hundertpfund (46.) bzw. Pretnar (25.), Vidmar (56.)
Strafminuten: 12 bzw. 12. Fischer (24.) und Herburger (55.) bzw. Pavlin (58.) vergaben Penalty

Österreich: Starkbaum - Pallestrang, Heinrich; Mitterdorfer, Lembacher; Peter, Altmann; Bacher - Rotter, Hundertpfund, St. Geier; Hofer, Herburger, B. Petrik; Cijan, Komarek, Kristler; M. Iberer, Fischer, N. Petrik.

Slowakei - Italien 1:2 (0:0,1:0,0:2)
Tore: Cernak (29.) bzw. Tudin (46.), Ihnacack (53./PP)

Tabelle:

1. Österreich 3/1
2. Italien 3/1
3. Slowakei 0/1
4. Slowenien 0/1

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen