ÖEHV verpasst nach Niederlage EIHC-Turniersieg

Aufmacherbild
 

Österreichs Eishockey-Nationalteam hat am Samstag im dritten und letzten Match der Euro Challenge in Ljubljana die erste Niederlage kassiert.

Die Truppe von Neo-Teamchef Daniel Ratushny, der damit ebenfalls eine erste Niederlage als Teamchef hinnehmen muss, unterliegt Gastgeber Slowenien 1:3 (1:2,0:1,0:0).

Den Treffer der Österreicher erzielte Brian Lebler 15 Sekunden nach der ersten Führung der Slowenen zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (4.). Ken Ograjensek sorgt mit einem Doppelpack (11.,39./PP) für den selten gefährdeten Sieg des südlichen Nachbarn.

Zuvor hatten die Österreicher Siege gegen Weißrussland (3:2) und Japan (5:1) gefeiert.

Der Turniersieg ging damit an die ungeschlagenen Slowenen.

Ratushny setzte bei seinen ersten Partien als ÖEHV-Teamchef auf eine sehr junge Mannschaft. Die routinierten Teamspieler sollen erst wieder zur finalen WM-Vorbereitung im Frühling dazustoßen.


Slowenien - Österreich 3:1 (2:1,1:0,0:0)
Tore: Kovacevic (4.), Ograjensek (11., 39./PP) bzw. Lebler (4.)
Strafminuten: 6 bzw. 12

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen