Klare ÖEHV-Niederlage gegen den "Lieblingsgegner"

Aufmacherbild
 

Österreichs Eishockey-Nationalteam hat bei der Euro Ice Hockey Challenge im polnischen Kattowitz seine Bilanz gegen Slowenien nicht aufzupolieren vermocht.

24 Stunden nach dem 2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen Südkorea musste sich die Mannschaft von Daniel Ratushny Slowenien mit 1:5 (1:2,0:1,0:2) geschlagen geben.

Den Treffer der ÖEHV-Auswahl erzielte KAC-Stürmer Manuel Ganahl zum 1:2.

Zweites Tor für Manuel Ganahl

Ganahl, der Siegestorschütze des Vortages, gelang in der 18. Minute in Überzahl der Anschlusstreffer, die Slowenen stellten aber im Mittelabschnitt den alten Abstand wieder her.

Euro Ice Hockey Challenge - Österreich vs. Polen - Samstag, 7.11., 19:30 Uhr - LIVE auf LAOLA1.tv

Da hatten die mit einer jungen Equipe mit EBEL-Spielern angetretenen Österreicher zwar klare Vorteile, doch Keeper Kristan machte die besten Chancen zunichte.

Im letzten Drittel drängte das ÖEHV-Team, kassierte aber aus Kontern noch zwei weitere Treffer. Keeper Daniel Madlener stand da auf verlorenem Posten.

Der Coach sieht trotzdem Fortschritte

Ratushny stufte die Leistung dennoch besser ein als jene beim mühevollen Auftaktsieg. "Es war ein Fortschritt zu sehen, auch wenn das im Resultat nicht zum Ausdruck kommt", sagte der Kanadier.

Österreich hat allerdings von den jüngsten acht Duellen mit dem Nachbarn seit 2014 nun sechs verloren und nur zwei gewonnen.

Konstantin Komarek schied verletzt aus und ist für das letzte Spiel am Samstag (19:30 Uhr, LIVE auf LAOLA1.tv) gegen Gastgeber Polen fraglich.

 

Euro Ice Hockey Challenge in Kattowitz (Polen), 2. Tag:

Slowenien - Österreich 5:1 (2:1, 1:0, 2:0)

Tore: Jeglic (13./PP, 45.), Ropret (16.), Repe (22.), Hebar (54.) bzw. Manuel Ganahl (18./PP).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen