Österreich verliert schon wieder

Aufmacherbild
 

Österreich zieht erneut den Kürzeren

Aufmacherbild
 

Österreichs junges Nationalteam hat auch das zweite Testspiel in der Innsbrucker TWK-Arena gegen Kasachstan verloren.

Hatte sich das Heimteam am Freitag bei der 3:4-Niederlage in das Penaltyschießen gerettet, setzte es Samstag ein 1:2 (01,1:1,0:0).

Als Vorbereitung auf die A-Weltmeisterschaft in Schweden und Finnland (3. bis 19. Mai) absolviert Österreich am kommenden Dienstag und Mittwoch in Südtirol zwei Testspiele gegen Italien.

Wie vernagelt

Die Gäste gingen wie schon im ersten Spiel durch Wadim Krasnoslobodzew in Führung (4.) und dominierten den ersten Spielabschnitt ganz klar.

Im zweiten Drittel war Österreich im Forechecking aggressiver, doch Kasachstan baute seine Führung durch Fyodor Polischuk auf 2:0 aus (28.). 23 Sekunden vor der zweiten Pausensirene verkürzte Linz-Stürmer Gregor Baumgartner im Nachsetzen auf 1:2.

Im Schlussabschnitt drückte Österreich zwar auf den Ausgleich, aber das Tor der Kasachen war wie vernagelt.

Schlechte Chancenauswertung

Kapitän Gerhard Unterluggauer, der sein 230. Spiel im ÖEHV-Dress bestritt, analysierte, dass die Chancenauswertung derzeit noch nicht klappt:

"Da haben wir mit der jungen Mannschaft noch Probleme. Dazu kam, dass wir im ersten Drittel müde waren und uns im zweiten Drittel dann überpowerten. Aber wir haben noch genug Spiele und Zeit vor der WM, daran zu arbeiten."

Im Team von Coach Manny Viveiros fehlten allerdings noch die Teamspieler von Meister KAC und Vizemeister Vienna Capitals, die am Freitagabend erst ihr letztes Spiel der Finalserie bestritten hatten. Beim Testspiel am 17. April in Maribor gegen Slowenien sollen auch die weiteren Teamspieler mit an Bord sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen