Lange wehrt sich wegen WM-Aus

Aufmacherbild
 

Mathias Lange, der von Coach Ratushny aufgrund von "mangelnder Begeisterung" nicht in den Kader für die A-WM in Prag berufen wurde, wehrt sich nun via "Kleine Zeitung". "Wer mir mangelnde Einstellung nachsagt, lügt und beschädigt meinen Ruf. Ich bin sehr enttäuscht, dass ich nicht dabei sein darf", so der Torhüter, der vor kurzem Vater wurde und während der Vorbereitung seine Familie in den USA besuchen wollte. "Ich hätte keinen einzigen Trainingstag versäumt", beteuert er.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen