"Führungsqualitäten sind immer wichtig"

Aufmacherbild
 

Österreichs Vorbereitung auf die Eishockey-WM Anfang Mai in Helsinki und Stockholm geht in die entscheidende Phase.

Im Rahmen des Trainingslagers in Maribor will Teamchef Manny Viveiros am Freitag (18.30 Uhr) und Samstag (17.30) in Testspielen gegen Slowenien die richtige Abstimmung finden.

Erstmals sind auch die Akteure der Ligafinalisten KAC und Vienna Capitals mit an Bord.

 

LAOLA1.tv überträgt die Testspiele des ÖEHV-Teams im LIVE-Stream!


"Müssen schnell in Rhythmus kommen"

"Wir haben fast ein komplett neues Team dazubekommen. Es ist wichtig, dass alle schnell wieder in den Rhythmus kommen", erklärte Viveiros.

16 Spieler hat er von den beiden Finalisten einberufen, das ist mehr als die Hälfte des derzeitigen 30-Mann-Kaders.

Nach dem Wochenende wird Viveiros einige Akteure streichen, bis zur WM muss das Aufgebot dann auf 25 Spieler reduziert werden.

"Gebe niemandem eine Garantie"

Dazustoßen könnten noch die NHL-Stars Thomas Vanek und Michael Grabner, sofern ihre Clubs das Play-off verpassen, sowie KAC-Rückkehrer Thomas Pöck und Oliver Setzinger, der nach seinem Kreuzbandriss ein erfolgreiches Comeback beim Schweizer Zweitligisten Lausanne gegeben hat.

"Setzinger hat aber zuletzt vier Monate nicht gespielt", erinnerte Viveiros. "Ich kann niemandem eine Garantie geben."

Vanek bekundet Interesse

Vanek würde der Teamchef natürlich mit offenen Armen empfangen.

Der Topscorer der Buffalo Sabres hat bereits sein Interesse an einer WM-Teilnahme signalisiert, sollte er fit sein.

"Thomas ist ein sehr talentierter Spieler. Er macht uns sofort stärker - nicht nur auf dem Eis, sondern auch abseits davon in der Kabine", versicherte Viveiros.

"Führungsqualitäten sind immer wichtig."

"Wollen Spielsystem installieren"

Für das ÖEHV-Trainerteam steht in dieser Phase vorerst der taktische Bereich im Mittelpunkt.

"Wir wollen in den nächsten zwei Wochen genau unser Spielsystem installieren. Dabei geht es oft um Kleinigkeiten", sagte Viveiros.

In der WM-Vorbereitung gab es bisher zwei Niederlagen gegen Kasachstan und zwei ebenso knappe Siege gegen Italien.

"Respekt, aber keine Angst"

In den ausständigen vier Tests heißt der Gegner gleich dreimal Slowenien. Der WM- und Olympia-Teilnehmer gastiert am Freitag in einer Woche (26. April, 18.00 Uhr) auch noch in Wien.

"Slowenien ist ein starker Gegner. Sie sind eisläuferisch gut, das ist ein guter Test", meinte Viveiros.

"Wir haben Respekt, aber keine Angst." So werde man das auch bei der WM handhaben, wenn es gegen die USA, Frankreich, Lettland, Deutschland, die Slowakei, Finnland und Titelverteidiger Russland geht.

"Machen ein paar Experimente"

Erklärtes Ziel ist der Klassenerhalt, dafür tüftelt Viveiros bereits an der möglichen Linienzusammenstellung.

"Wir machen ein paar Experimente. Wir nutzen die Zeit so gut wie möglich und probieren jeden Tag etwas aus", erklärte der Teamchef. In Maribor steht ihm einzig Michael Raffl nicht zur Verfügung.

Der Schweden-Legionär laboriert an einer Lungenentzündung, sollte aber nächste Woche fit werden.

Trattnig fällt wohl aus

Salzburg-Verteidiger Matthias Trattnig musste das Training am Donnerstagvormittag abbrechen, dürfte daher für die Tests in Slowenien ebenfalls ausfallen.

"Er ist ein wichtiger Spieler für uns, aber wir haben ja noch etwas Zeit", kommentierte Viveiros die nicht näher definierte Unterkörperverletzung.

Der zuletzt angeschlagene VSV-Routinier Markus Peintner, der Österreich im Februar gegen Deutschland (2:3 n.V.) zu Olympia geschossen hatte, steht dagegen wieder zur Verfügung.

Mit LAOLA1.tv LIVE dabei

Weitere Testspiele der österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft vor der WM in Stockholm und Helsinki (3. bis 19. Mai):

Slowenien (19. April/18.30 Uhr, Maribor), Slowenien (20. April/17.30, Maribor), Slowenien (26. April/18.00, Wien), Dänemark (30. April/19.30, Kopenhagen)

LAOLA1.tv überträgt die Testspiele des ÖEHV-Teams im LIVE-Stream!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen