Österreich testet für den Ernstfall

Aufmacherbild
 

Die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Schweden und Finnland ist in vollem Gange. Österreichs Eishockey-Cracks bereiten sich derzeit auf das kommende Großereignis vor, welches für den ÖEHV am 4. Mai in Helsinki gegen die USA ihren Anfang nimmt.

Bevor Teamchef Manny Viveiros und seine Mannschaft aber in Richtung Norden aufbrechen, stehen noch drei Test-Spiele gegen Slowenien auf dem Programm.

Zum ersten Aufeinandertreffen der beiden EBEL-Nationen kommt es am Freitag um 18:30 Uhr in Maribor. Gleich am Samstag darauf findet in der slowenischen Stadt an der Drau auch das Retourspiel (17:30 Uhr) statt, bevor es am 26. April um 18:00 Uhr in Wien zum letzten Kräftemessen der beiden WM-Teilnehmer kommt.

>>>LAOLA1 überträgt alle drei Testspiele gegen Slowenien LIVE<<<

Raffl-Brüder nicht dabei

Um sich bestmöglich auf den Gegner einzustellen, versammelte Teamchef Viveiros seine Mannen bereits am Mittwoch Abend in Maribor und hat zwei schwere Ausfälle zu verzeichnen.

Nicht mit dabei sind die beiden Brüder Thomas und Michael Raffl. Während der RBS-Stürmer an den Folgen eines Lungenrisses leidet, ist sein jüngerer Bruder mit einer Lungenentzündung außer Gefecht.

Außerdem verzichtet Viveiros auf die Dienste von Patrick Harand, der zwar in den Testspielen gegen Kasachstan und Italien noch Berücksichtigung fand, nach dem Dazustoßen der Spieler des KAC bzw. der Capitals aber keinen Platz mehr im Kader hat.

Für den KAC-Profi, der aufgrund einer Gehirnerschütterung nur 16 Spiele für Klagenfurt gemacht hatte, natürlich eine herbe Enttäuschung. In den letzten Jahren war der 29-Jährige ein fixer Bestandteil der rot-weiß-roten Auswahl.

Ulmer-Brüder fehlen ebenfalls

Das Schicksal Harands, die WM vom Fernseher aus verfolgen zu müssen, teilen auch noch andere Cracks, die sich Chancen auf eine Teilnahme ausgerechnet haben. So müssen Verteidiger Stefan Ulmer und Stürmer Stefan Geier verletzungsbedingt absagen, auch Martin Ulmer ist ebensowenig im Kader zu finden wie Dominique Heinrich, der bei Salzburg eine ansprechende Saison gespielt hat.

Während Michael Schiechl, der wie Philipp Pinter den letzten Kader-Cut für die Olympia-Qualifikation verpasste, erneut eine Chance bekommt sich zu behaupten, steht Pinter nicht im vorläufigen Aufgebot. Der Center, dem mitgeteilt wurde, dass sein Verein, die Vienna Capitals, nicht mehr mit ihm plant, spielt somit auch in den Überlegungen von Viveiros und seinem Trainerteam keine Rolle.

Lakos ist ohne Verein

Im Gegensatz zu Andre Lakos. Im Nationalteam gilt der Hüne als gesetzt, bei den Caps hat ihn allerdings dasselbe Schicksal wie Pinter ereilt. In einem persönlichen Gespräch mit Capitals-Trainer Tommy Samuelsson wurde ihm mitgeteilt, dass die Wiener nicht mehr mit dem Verteidiger planen.

Somit wird Lakos die Bühne der Testspiele und die WM nützen wollen, um sich für einen neuen Verein zu empfehlen.

Ein Rückkehrer

Empfehlen möchte sich auch Roland Kaspitz in Maribor. Der 31-Jährige feierte in der WM-Vorbereitung gegen Kasachstan und Italien sein Comeback, nachdem Viveiros sowohl bei der B-WM in Ljubljana als auch in der Olympia-Qualifikation auf ihn verzichtet hat.

Der ehemalige VSV-Stürmer stand in der abgelaufenen Saison bei Landshut in der zweiten deutschen Liga unter Vertrag und kam in 36 Spielen auf fünf Tore und 23 Assists.

Trotz des Comebacks unter Viveiros gilt Kaspitz als einer der Wackelkandidaten im 29-Mann-Kader der Österreicher. Sollten ihm gegen Slowenien nicht zwei ganz starke Spiele gelingen, könnte das Abenteuer Nationalteam nach dem Trainingslager in Maribor für ihn bereits wieder beendet sein.

Sebastian Rauch

TV-Tipp: LAOLA1 überträgt alle drei Testspiele gegen Slowenien LIVE. Das erste Spiel geht am Freitag um 18:30 Uhr über die Bühne.

Nummer

Name

Verein

29

Bernhard Starkbaum

MODO/SWE

30

Rene Swette

KAC

31

Fabian Weinhandl

KAC

Nummer

Name

Verein

41

Mario Altmann

VSV

24

Florian Iberer

KAC

7

Sven Klimbacher

Capitals

64

Andre Lakos

Capitals

11

Philippe Lakos

Capitals

55

Robert Lukas

Linz

17

Johannes Reichel

KAC

28

Martin Schumnig

KAC

51

Matthias Trattnig

Salzburg

4

Gerhard Unterluggauer

VSV

Nummer

Name

Verein

79

Gregor Baumgartner

Linz

21

Manuel Geier

KAC

89

Raphael Herburger

KAC

77

Thomas Hundertpfund

KAC

23

Matthias Iberer

Graz

8

Roland Kaspitz

Landshut

18

Thomas Koch

KAC

27

Andreas Kristler

Salzburg

15

Manuel Latusa

Salzburg

10

Daniel Oberkofler

Linz

34

Markus Peintner

VSV

6

Rafael Rotter

Capitals

13

Michael Schiechl

Capitals

63

Markus Schlacher

Capitals

45

David Schuller

KAC

20

Daniel Welser

Salzburg

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen