Nach einem Bodycheck verstorben

Aufmacherbild

Tragischer Zwischenfall in der kasachischen Eishockey-Liga: Der Russe Dmitri Uchaykin verstirbt an den Folgen eines Bodychecks. Der 33-Jährige wird im Halbfinalspiel seines Klubs Ertis Pawlodar gegen Arystan Temirtau am Freitag gegen den Kopf gecheckt. Laut Meldungen der russischen Sportzeitung "Svotsky Sport" hat er das Eis sogar aus eigener Kraft verlassen. Einen Tag später verliert er das Bewusstsein und stirbt am Sonntag im Krankenhaus an einer Hirnblutung.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen