"Aus statistischer Sicht müssen wir gewinnen"

Aufmacherbild

Mit dem achten und letzten Spiel gegen HC Mountfield Budìjovice geht für den RB Salzburg am Donnerstag die zweite European Trophy wieder zu Ende.

Auch wenn man jetzt schon sagen kann, dass sich die „Bullen“ im Vergleich zum Vorjahr gesteigert haben, so ist die Aufgabe noch nicht beendet.

Mit einem Sieg gegen den tschechischen Vertreter stünden die Chancen, sich direkt für das Finalturnier zu qualifizieren sehr gut.

"Aus statistischer Sicht müssen wir gewinnen"

Im Moment liegen die Mozartstädter auf dem zweiten Tabellenplatz. Doch selbst mit einem Sieg, könnten sie von den Berliner Eisbären und Frölunda, welche beide zwei. Spiele weniger haben, auf den dritten Platz verwiesen werden. Im Falle einer Pleite könnte es sogar nur der fünfte Platz werden

„Aus statistischer Sicht müssen wir gewinnen. Aus sportpsychologischer Sicht ist das ´müssen´ allerdings eher kontraproduktiv. Daher fordere ich von meinen Jungs nur ein, dass sie bereit sind“, gibt Salzburgs Head Coach Pierre Pagé zu verstehen.

„Es ist wie Play-Off. Der Fokus der Spieler muss zu hundert Prozent auf diese Partie gerichtet sein.“

Gleicher Kader wie zuletzt

Auch der neue Kapitän des EBEL-Meister, Matthias Trattnig, weiß um die Stärken des HC Mountfield Budìjovice, der in der Eastern Division als Mitanwärter auf den Gruppensieg gilt.

„Die Tschechen haben bislang in der regulären Spielzeit kein Spiel verloren, mussten sich nur einmal im Penaltyschießen geschlagen geben. Sie sind giftig, da müssen wir ständig aufpassen und selbst versuchen, wie zuletzt gegen Turku die Mannschaft unter Druck zu setzen“, so der 32-jährige Verteidiger.

Dabei steht Chef-Betreuer Pagé der gleiche Kader wie in den vergangenen Spielen zur Verfügung. Mit Jeremy Williams, Ryan Kavanagh und Marco Brucker fehlen drei rekonvaleszente Spieler.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen