Linz bleibt 1. Caps-Verfolger

Aufmacherbild
 

Qualifikationsrunde bleibt spannend

Aufmacherbild
 

Die Black Wings Linz haben sich in der Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) als erster Verfolger von Spitzenreiter Vienna Capitals etabliert.

Im Duell mit dem KAC feierte der Meister aus Oberösterreich am Donnerstag einen 4:1-Heimsieg und verkürzten den Rückstand auf die Caps damit auf vier Zähler. Die Wiener sind erst am Freitag im Freiluftspiel in Zagreb im Einsatz.

LAOLA1 zeigt das Spiel Medvescak Zagreb gegen Vienna Capitals am Freitag ab 19:10 Uhr im LIVE-Stream

Weiter verunsichert präsentierte sich zwei Tage nach der herben 1:7-Pleite im Derby gegen Klagenfurt der Villacher SV. Die "Adler" mussten sich in einem schwachen Spiel den nun viertplatzierten Graz 99ers mit 0:1 geschlagen geben.

In der Qualifikationsrunde wird es für Salzburg langsam eng. Die Salzburger kassierten bei Tabellenführer Znojmo eine 2:3-Niederlage, sind im Kampf um das zweite Viertelfinal-Ticket aber weiter punktegleich mit Olimpija Ljubljana.

Nun macht die EBEL Pause. In der kommenden Woche steht für die österreichische Nationalmannschaft das Olympia-Qualifikationsturnier im deutschen Bietigheim-Bissingen auf dem Programm.

Dabei geht es für das ÖEHV-Team gegen Italien (7. Februar), Niederlande (8. Februar) und Deutschland (10. Februar) um ein Ticket für Sotschi 2014.

Die Generalprobe für die Österreicher steigt am Sonntag im Eissportzentrum Kagran mit einem Test gegen Kasachstan.

Souveräner Linz-Sieg

Linz bremste den nach dem Schützenfest gegen Villach euphorisierten KAC gehörig aus.

Pat Leahy und Gregor Baumgartner im Powerplay trafen bereits in den ersten sechs Minuten zweimal. Der Rekordmeister aus Kärnten erholte sich von diesem Schock nicht mehr.

Als Baumgartner erneut im Powerplay (26.) weiter nachlegte, war die Vorentscheidung gefallen. Der KAC erzeugte zwar durch das 1:3 noch etwas Spannung, die zweite Saisonniederlage gegen Linz konnte dies aber nicht mehr verhindern.

Minimalisten-Sieg der Grazer

In Villach war es Jean-Michel Daoust vorbehalten, den einzigen Treffer des Abends zu erzielen.

Der Kanadier zog in der 16. Minute von der Villacher Verteidigung sträflich vernachlässigt ab. Der VSV agierte sichtlich verunsichert, auch die Grazer zeigten eine alles andere als gute Leistung. Beide Teams agierten im zweiten Drittel etwas bemühter, Torchancen blieben aber Mangelware. 25 Sekunden vor der Schlusssirene wurde ein Treffer von VSV-Akteur Derek Damon wegen hohen Stocks zurecht nicht anerkannt.

Nächste Pleite für Salzburg

Salzburg zeigte in Znojmo zwar eine ansprechende Leistung, verpasste aber auch im fünften Anlauf der EBEL-Ära einen Sieg in Tschechien.

Die Bullen kassierten alle drei Gegentore im Powerplay, ein Tor in Unterzahl (22.) und ein Assist von Kapitän Matthias Trattnig beim Treffer von Manuel Latusa (39.) waren zu wenig. Die Salzburger kassierten die dritte Niederlage im fünften Spiel der Qualirunde, erhielten aber Schützenhilfe vom HC Innsbruck.

Dritter Heimsieg für Innsbruck

Die Tiroler setzten sich zu Hause gegen Ljubljana überraschend mit 4:3 durch. Die Slowenen verpassten damit die Chance, zur Halbzeit der Zwischenrunde einen Polster zwischen sich und Salzburg zu legen.

Zum Matchwinner avancierte Verteidiger Stefan Pittl, der das Spiel im Schlussdrittel mit einem Doppelpack drehte (49., 51.) und auch zum finalen Treffer von Alexander Höller die Vorarbeit leistete (56.). Dies war der dritte Heimsieg für die "Haie", der erste überhaupt nach 60 Minuten.

Dornbirn wahrte Playoff-Chance

Die Innsbrucker sind allerdings Tabellenletzter, weil auch Dornbirn mit einem 1:0 in Szekesfehervar zum zweiten Sieg in dieser Meisterschaftsphase kam.

Beide Teams haben damit noch Außenseiterchancen auf das Playoff. Znojmo dürfte die Viertelfinal-Teilnahme in den fünf abschließenden Spielen mit fünf Punkten Vorsprung auf Ljubljana und Salzburg nicht mehr zu nehmen sein.

Black Wings Linz - KAC 4:1 (2:0,1:0,1:1)
Eisarena Linz, 3.750, SR Berneker/Veit. Tore: Leahy (5.), Baumgartner (6./PP,26./PP), Ouellette (57.) bzw. Isopp (47.)
Strafminuten: 6 bzw. 12

VSV - Graz99ers 0:1 (0:1,0:0,0:0)
Villacher Stadthalle, 3.098, SR Dremelj/Kincses
Tor: Daoust (16.)
Strafminuten: 6 bzw. 6.

HC Innsbruck - Olimpija Ljubljana 4:3 (1:1,0:1,3:1)
Innsbruck, 1.200, SR Graber/Kellner
Tore: Bartlett (12.), Pittl (49., 51.), Höller (56.) bzw. McBride (16.), D'Alvise (37.), Ankerst (58.)
Strafminuten: 8 bzw. 14.

Fehervar AV19 - Dornbirner Eishockey Club 0:1 (0:0,0:1,0:0)
Szekesfehervar, 2.600, SR Erd/Trilar
Tor: Keith (24.)
Strafminuten: 12 bzw. 10.

HC Znojmo - RB Salzburg 3:2 (0:0,1:2,2:0)
Znojmo, 2.200, SR Gebei/Smetana
Tore: Kulmala (22./PP), Jarusek (50./PP), Lattner (54./PP) bzw. Trattnig (22./SH), Latusa (39.)
Strafminuten: 10 bzw. 10 plus 10 disziplinar Kristler

TV-Tipp: LAOLA1 zeigt das Spiel Medvescak Zagreb gegen Vienna Capitals am Freitag ab 19:10 Uhr im LIVE-Stream

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen