Auf den letzten Drücker

Aufmacherbild
 

KAC überholt die 99ers, Caps gehen in Salzburg unter

Aufmacherbild
 

Der KAC gewinnt am letzten Spieltag des EBEL-Grunddurchgangs gegen Graz mit 5:4 und sichert sich als Tabellen-Achter drei Bonuspunkte für die Qualifikationsrunde.

Die 99ers erhalten noch zwei Punkte, Dornbirn, das Ljubljana 5:2 schlägt, einen.

Die Capitals gehen bei Leader RB Salzburg 2:6 unter, sichern sich aber noch einen Bonuspunkt für die Platzierungsrunde, weil Znojmo bei Fehervar mit 3:4 verliert.

Der VSV bleibt trotz eines 0:1 in Innsbruck Dritter, Linz schlägt Bozen 5:1.

LAOLA1 hat alle Daten und Fakten und kennt die wichtigsten Szenen und Brennpunkte der heutigen Runde

RB Salzburg - Vienna Capitals 6:2 (1:0,2:0,3:2)

Tore: Latusa (17./PP), Sterling (38.), Trattnig (39.), Duncan (43.), Beach (45./PP, 51.) bzw. Sylvester (46.), Bois (59.)

Salzburg, 2.900; Strafminuten: 4 bzw. 16.

 

Wiedersehen macht keine Freude: Danny Bois spielte vor seinem Engagement für die Caps in der EBEL bereits für Salzburg und Dornbirn. Ausgerechnet gegen diese beiden Teams bestritt er seine ersten Spiele im Dress der Wiener. Doch anstatt „ausgerechnet“ gegen seine Ex-Klubs aufzugeigen, musste der 31-jährige Kanadier zwei Niederlagen einstecken. Dem 1:4 gegen die „Bulldogs“ vom Freitag folgte am letzten Grunddurchgangs-Spieltag die 2:6-Pleite gegen die „Bullen“. Immerhin verzeichnete er kurz vor Schluss seinen ersten Treffer für die Kagraner.

Im Schongang: Mit Daniel Welser und vor allem Thomas Raffl verzichtete Daniel Ratushny auf zwei wichtige Stützen. Offiziell, weil die Beiden „Wehwehchen“ auskurieren sollten, inoffiziell dürfte er den Beiden wohl eine Pause gegönnt haben, schließlich ging es für die Salzburger in diesem Spiel um rein gar nichts mehr.

Immerhin noch einer: Die Capitals starteten fulminant in die Saison und lagen zwischenzeitlich sogar an der Tabellenspitze. Nachdem man nach einer Niederlagenserie im Dezember Salzburg und Linz vorbeiziehen lassen musste, war zuletzt sogar ein Abrutschen auf Rang fünf im Bereich des Möglichen. Bonuspunkte hätte es dafür keine mehr gegeben. Da Znojmo jedoch bei Fehervar 3:4 unterlag, nehmen die Caps immerhin noch einen Extrapunkt mit in die Zwischenrunde.

KAC - Graz99ers 5:4 (1:1,4:2,0:1)

Tore:  Lundmark (13./PP), Jacques (21.), Koch (27.), M. Geier (29., 37.) bzw. Walker (7.), Woger (22.), Bastiansen (23.), Zagrapan (44.)

Klagenfurt, 3.300; Strafminuten: 2 bzw. 6.

 

Thomas Koch Nummer 1: Der Treffer von Thomas Koch zum 3:3-Ausgleich wird erst nach Videobeweis gegeben. Der KAC-Stürmer verwertet einen Rebound, nachdem Lundmark abgezogen hat, jedoch entscheiden die Refs im ersten Moment auf Torraumabseits. Die KAC-Spieler protestieren heftig, und erst nach langem Videostudium wird der Treffer anerkannt.

Thomas Koch Nummer 2: Thomas Koch hat wenige Sekunden vor Ende der Partie die Chance auf ein Empty Net Goal. Der 99ers-Keeper Sabourin ist nicht mehr auf dem Eis, der KAC-Stürmer fährt in das Drittel der Grazer, aber er trifft mit seinem Schuss nur die Stange.

Matchwinner Manuel Geier: KAC-Akteur Manuel Geier ist mit seinem Doppelpack Matchwinner. Sein Treffer zum 4:3 bringt die Rotjacken zum ersten Mal in der Partie in Führung, acht Minuten später sorgt er mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung.

HC Innsbruck - VSV 1:0 (0:0,1:0,0:0)

Tor: Höller (30.).

Innsbruck, 1.500; Strafminuten: 7 bzw. 13.

 Goalies brillieren: Patrick Machreich hält alle 28 Schüsse und feiert ein Shutout. Auch sein Gegenüber Jean Philipp Lamoureux kann mit 33 Saves bei 34 Schüssen überzeugen.

 Niederlage ohne Konsequenzen: Da auch Znojmo und die Capitals Auswärtsniederlagen einstecken müssen, bleibt der VSV Dritter und nimmt zwei Bonuspunkte mit in die Pick-Round mit.

 Versöhnlicher Abschluss: Die Haie zeigen nach einem enttäuschenden Grunddurchgang Moral. Das 1:0 gibt Hoffnung für die Zwischenrunde und hätte sich mehr als 1.500 Zuschauer verdient gehabt.

Dornbirner EC - Olimpija Ljubljana 5:2 (2:0,1:0,2:2)

Tore: Aquino (2.), Samardzic (15.), Kinasewich (38./PP), Grabher-Meier (45./PP), Magnan-Grenier (60./EN) bzw. Hebar (47.), Degon (51./SH)

Dornbirn, 2.200; Strafminuten: 6 bzw. 16.

Black Wings Linz - HC Bozen 5:1 (1:0,2:1,2:0)

Tore: Gaspar (15.), Ulmer (22.), Spannring (32., 59.), Ouellette (52.) bzw. Insam (34.).

Linz, 4.900. Strafminuten: 2 bzw. 12

Fehervar AV19 - HC Znojmo 4:3 (3:1,1:0,0:2)

Tore: Sikorcin (4.SH), Kovacs (6.), Sarauer (18.), Wehrs (39.PP); Beroun (13.), Grof (44.PP2), Boruta (PP)

Fehervar, 3.465; Strafminuten: 41 bzw. 13.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen