Disziplinierte Grazer erlegen die "Bären"

Aufmacherbild
 

Die Graz99ers haben sich am Dienstag in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) von der jüngsten 1:5-Heimniederlage gegen Salzburg gut erholt gezeigt und in Zagreb einen 4:1-Sieg gelandet.

Die Steirer hatten in diesem vorgezogenen Match der 26. Runde bis zur 29. Minute mit einer 4:0-Führung für die Vorentscheidung gesorgt und liegen nun als Vierter wieder in den Play-off-Rängen der Top sechs.

Starkes Mitteldrittel

Die Kroaten bezogen hingegen nach dem 1:2 in Linz die zweite Schlappe in Folge.

Zagreb war nach rund einem Monat in den Dom Sportova zurückgekehrt, seither spielten sie entweder in der Arena Zagreb oder in der Fremde.

Sieben Spiele in Folge hatte der aktuelle Tabellenzweite zuletzt in dieser Halle gefeiert.

Caps bleiben vorne

Das Ende dieser Serie leitete Latendresse nur drei Sekunden vor der ersten Drittelpause im Powerplay ein.

Die weiteren Grazer Treffer fielen innerhalb von 175 Sekunden durch Jarrett (26.), Ganahl (27.) und Labelle (29.).

Jefffrey gelang nur noch der Ehrentreffer (33.). Die Vienna Capitals empfangen beim Rundenausklang am Freitag (19.15 Uhr) Olimpija Ljubljana und bleiben auf alle Fälle an der Tabellenspitze.

Medvescak Zagreb - Moser Medical Graz 99ers 1:4 (0:1,1:3,0:0)
Zagreb, Dom Sportova, 6.350, Smetana/Trilar
Tore: Jeffrey (33.) bzw. Latendresse (20./PP), Jarrett (26.), Ganahl (27.), Labelle (29./PP)
Strafminuten: 13 bzw. 15

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen