Salzburg souverän, KAC neuer Dritter

Aufmacherbild
 

Tabellenführer RB Salzburg geht mit einem Sieg in die Nationalteam-Pause.

Die Bullen gewinnen in der 18. EBEL-Runde zu Hause gegen die Graz99ers mit 3:0 und halten nun bereits bei 39 Punkten.

Nach torlosem Startdrittel bringt Ryan Duncan die Mozartstädter nach 25 Sekunden im Mittelabschnitt in Führung, Brett Sterling (39.) erhöht kurz vor der zweiten Unterbrechung. In die Schluss-Offensive der Grazer fällt die endgültige Entscheidung, als erneut Sterling (59.PP) trifft.

Der KAC feiert einen 6:3-Sieg über Linz und rückt auf Rang drei vor. Die Linzer gehen dank Kozek (11.) in Führung. Im Mitteldrittel dreht der KAC die Partie durch M. Geier (21.,22.), sowie Lundmark (32.PP2). Piche (41.PP) bringt Linz noch einmal heran, doch Setzinger (46.) und wieder Lundmark (52.PP) machen den Sack zu. Nach Kozeks zweitem Tor (57.), sorgt Nordqvist (60.EN) für den Endstand.

Der VSV unterliegt Ljubljana 1:4, Fehervar gegen Innsbruck endet 2:1.

LAOLA1 hat alle Facts zur 18. EBEL-Runde:


RB Salzburg - Graz99ers 3:0 (0:0,2:0,1:0)

Tore: Duncan (21.), Sterling (39., 59./PP)

Salzburg, 2..430 Zuschauer, Strafminuten 2 bzw. 8

Sauber: Luka Gracnar wehrte alle 20 Grazer Schüsse auf seinen Kasten ab und feierte somit seinen zweiten Shutout in dieser Saison. "Luka musste zwar nicht allzu oft eingreifen, hatte aber mit einigen starken Saves hinten alles im Griff", lobte ihn deshalb auch Coach Daniel Ratushny.

Nichts zu holen: Die 99ers hätten sich die Anreise nach Salzburg eigentlich sparen können, immerhin warten sie seit 1.079 Tagen auf einen Sieg in der Mozartstadt. Diese (Un)-Serie geht nun weiter.

Blitztor: Nach torlosem Startdrittel schien es Ryan Duncan eilig zu haben. Es dauerte nämlich lediglich 25 Sekunden im Mitteldrittel, ehe der Stürmer den ersten Treffer der Bullen erzielte.

KAC - Black Wings Linz 6:3 (0:1,3:0,3:2)

ToreM. Geier (21., 22.), Lundmark (32./PP2, 52./PP), Setzinger (46.), Nordqvist (60./EN) bzw. Kozek (11.), Piche (41./PP, 57.)

Klagenfurt, 3.644 Zuschauer, Strafminuten 8 bzw. 8

From Coast to Coast: Zwar trugen sich Jamie Lundmark, Manuel Geier und Andrew Kozek doppelt in die Torschützenliste ein, der schönste Treffer des Abends war aber einem anderen vorbehalten: Oliver Setzinger zeigte mit seinem Solo über das ganze Eis, was für ein begnadeter Techniker er ist.

On Fire: Manuel Geier erzielte seine Saisontreffer sieben und acht. Damit ist der Angreifer auf dem besten Weg, die stärkste Saison seiner Karriere zu spielen, mehr als zehn Tore gelangen ihm nämlich noch nie.

Fluch beendet: Man konnte fast von einem Heimfluch der Rotjacken gegen Linz sprechen, lag der letzte Heimsieg des KAC gegen die Stahlstädter doch mehr als zwei Jahre zurück (5:1 am 25. Oktober 2013). Zuletzt gewann Linz beim KAC dreimal in Folge (20:5 Tore!). Dieser "Fluch" wurde nun eindrucksvoll beendet.

Olimpija Ljubljana - VSV 4:1 (1:0,3:1,0:0)

Tore: Reinthaler (10.), Koblar (24.), Scholz (28.), Tavzelj (33./PP) bzw. Santorelli (36./PP) 

Ljubljana, 1.040 Zuschauer, Strafminuten 16 bzw. 12

Na endlich: Zehn Spiele mussten die Ljubljana-Fans auf einen Erfolg warten, in Partie Nummer elf war es endlich soweit und die Niederlagen-Serie konnte gegen einen schwachen VSV endlich beendet werden

Wundertüte: Bei den Villacher Adlern weiß man nie genau was man bekommt: Nach einem starken Start in den Oktober, folgten fünf Niederlagen in sechs Spielen, ehe den Blau-Weißen am Freitag wieder ein Dreier gegen die aufstrebenden Graz99ers gelang. Da passt es gut ins Bild, dass man gegen das abgeschlagene Schlusslicht sang- und klanglos verliert.

Ösi-Connection: Mit Kristof Reinthaler und Fabian Scholz trugen sich zwei Österreicher in die Ljubljana-Schützenliste ein, dazu leistete Roland Kaspitz ein Assist und auch Reinthaler bereitete einen Treffer der Drachen vor.

Fehervar AV19 - HC Innsbruck 2:1 (0:0,1:1,1:0)

Tore: Brocklehurst (40./PP), Kinasewich (45./PP) bzw. Mössmer (36.)

Szekesfehervar, 3.016 Zuschauer, Strafminuten 6 bzw. 6

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen