Nödl-Treffer reicht Innsbruck nicht zum Sieg

Aufmacherbild
 

Der HC Innsbruck muss weiterhin auf den zweiten Saisonsieg warten. Die Tiroler können auch aus Ljubljana keine Punkte entführen und halten somit weiterhin bei vier Punkten.

Im vorgezogenen Spiel der 15. Runde schockte Ziga Pance die „Haie“ bereits in der zweiten Minute. Im Powerplay brachte der Slowene seine Mannschaft in Führung.

Doch nach zehn gespielten Minuten kamen die Gäste zum Ausgleich. Andreas Nödl traf nach einem schweren Abwehrfehler der Drachen zum Ausgleich. Es war gleichzeitig das erste Saisontor der NHL-Profis im Dress der Innsbucker. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren es wieder die Hausherren, die durch Chris D’Alvise (33.) die Führung markierten, doch Jon Insana egalisierte den Spielstand nur eine Minute später.

Die Haie waren auf einem guten Weg und dann kam es zum unerklärlichen Bruch im Spiel der Gäste. Binnen 1:12 Minuten traf Ljubljana durch Brock McBride (37:01), Kevin DeVergilio (37:35) und Miha Verlic (38:13) glich drei Mal und legte somit den Grundstein zum Sieg.

Im letzten Abschnitt schöpften die Tiroler nochmals Hoffnung, als Aaron Fox im Powerplay das dritte Tor seiner Mannschaft besorgte, die Antwort durch Freeman folgte aber nur 52 Sekunden später.

Dabei blieb es auch und die Innsbrucker fuhren erneut mit leeren Händen nach Hause.

Zagreb schlägt Fehervar

Im Nachtragsspiel der 14. Runde zwischen Medvescak Zagreb und Fehervar AV19 war die Sache schon etwas knapper, obwohl zunächst alles nach einer klaren Sache für die Kroaten aussah.

Die Bären begannen druckvoll und erzielten in den ersten zehn Minuten dank zwei Powerplay-Treffern von Adam Naglich (7.) und David Brine (9.) eine komfortable Führung. Den Ungarn fiel zunächst wenig ein,  der Anschlusstreffer von Pratt (17.) kurz vor der Pause per Schlagschuss gab den Gästen aber wieder Hoffnung.

Balazs Landanyi (25.) sorgte dann im zweiten Abschnitt dafür, dass die Partie wieder völlig offen war. Fehervar drückte in dieser Phase aufs Tempo, doch es waren die Kroaten, die ausgerechnet in Unterzahl in Person von NHL-Import Dustin Jeffrey (37.) die Führung markierten. Als Kyle Greentree dann nur 23 Sekunden nach der Pause auf 4:2 stellte, schien alles entschieden. Doch die Magyaren gaben nicht auf und hatten durch Marton Vas in Minute 43 die perfekte Antwort.

Im Anschluss wussten die Gäste nicht mehr zu überzeugen und liefen sich immer wieder an der gut positionierten Zagreb-Defensive fest.  So war es Dario Kostovic vorbehalten, den Puck 42 Sekunden vor dem Ende zum entscheidenden 5:3 ins leere Tor zu schießen.

Olimpija Ljubljana - HC Innsbruck 6:3 (1:1,4:1,1:1)
Ljubljana, 1.800, Altersberger/Podlesnik
Tore: Pance (2./PP), D'Alvise (33.), McBride (38./PP), De Vergilio (38.), Verlic (39.), Freeman (47.) bzw. Nödl (10./PP), Insana (34.), Fox (47./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 12

Medvescak Zagreb - Fehervar AV19 5:3 (2:1,1:1,2:1)
Zagreb, SR Dremelj, Trilar
Tore: Naglich (7./PP), Brine (9./PP), Jeffrey (37./SH), Greentree (41./PP2), Kostobic (60./empty net) bzw. Pratt (17.), Ladanyi (25.), Vas (44.)
Strafminuten: 4 bzw. 16

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen