Capitals gewinnen verdient in Ljubljana

Aufmacherbild

Die Vienna Capitals haben das Saisoneröffnungsspiel der Erste Bank Eishockey Liga am Donnerstag in Ljubljana mit 4:1 (2:1,1:0,1:0) gewonnen.

Für die Wiener, bei denen im Tor Fabian Weinhandl den Vorzug gegenüber Matt Zaba bekam, war es der erste Sieg in der slowenischen Hauptstadt seit Jänner 2011.

Schock in der Anfangsphase

Nachdem Jamie Fraser in Minute drei bereits die Stange getroffen hatte, machte es Ziga Pance auf der anderen Seite besser. Der Stürmer verwertete im Powerplay seinen eigenen Rebound und brachte erzielte somit den ersten Ligatreffer der Saison 2012/13. Danach übernahmen aber allmählich die Gäste das Kommando.

Zunächst überraschte Ferland (13.) den Laibacher Tormann mit einem Weitschuss, dann sorgte Lakos (18.) in Überzahl für die Führung. Nach einer halben Stunde erhöhte Gratton auf 3:1.

Souveränes Schlussdrittel

Im Schlussabschnitt brachten die Capitals den Erfolg souverän über die Distanz, kurz vor Schluss stellte Gratton (59.) per Empty-Net-Treffer den Endstand her.

Die restlichen Begegnungen der Auftaktrunde gehen am Freitag in Szene. Für die Capitals geht es am Sonntag im zweiten Saisonspiel vor Heimpublikum gegen Fehervar.


Olimpija Ljubljana - Vienna Capitals 1:4 (1:2,0:1,0:1)

Ljubljana, 2.500, SR Auger/Kincses
Tore: Z. Pance (5./PP) bzw. Ferland (13.), Lakos (18./PP), Gratton (31., 59./EN)
Strafminuten: 14 bzw. 18

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen