Capitals setzen Siegesserie auch gegen Linz fort

Aufmacherbild
 

Die Vienna Capitals haben in der Erste Bank Eishockey Liga ihre Siegesserie auf sieben Erfolge ausgebaut.

Die Wiener machten am Sonntag im Schlager der 14. Runde gegen die Black Wings Linz einen 0:2-Rückstand wett, gewannen mit 3:2 nach Penaltyschießen.

RB Salzburg setzte sich gegen Innsbruck mit 4:1 durch, der KAC musste sich bei Fehervar mit 1:3 geschlagen geben, der VSV besiegte Dornbirn 5:1.

Capitals belohnen sich für Aufholjagd

In Wien erwischten die Linzer vor 4.700 Zuschauer einen idealen Start, als Liga-Toptorjäger Andy Kozek bereits nach 47 Sekunden seinen 13. Saisontreffer erzielte.

Nach einer kurzen Schrecksekunde erfingen sich die Caps, dominierten zunehmend die Partie, erspielten sich auch eine Vielzahl von Chancen, ließen aber lange die Effizienz vermissen.

Anders die Black Wings, die in der 29. Minute durch Matthias Iberer davonzogen.

Die Wiener konnten sich aber auf ihren Topscorer Kris Foucault verlassen.

Der Kanadier verkürzte 15 Sekunden vor der zweiten Pause auf 1:2 und schaffte im Powerplay auch den Ausgleich (50.).

In der Entscheidung behielt lediglich Dustin Sylvester die Nerven, Caps-Torhüter Matt Zaba entschärfte zwei Linzer Penaltys.

Salzburg von Innsbruck daheim nicht zu schlagen

Salzburg prolongierte eine beeindruckende Serie und ist zu Hause gegen Innsbruck seit mehr als sechs Jahren (2:3 n.P. am 7. Oktober 2008) ungeschlagen.

Die Tiroler gingen gegen die überlegenen Roten Bullen durch einen der wenigen Konter in Führung, als Andreas Valdix den neuen, 1,99 m großen Salzburg-Torhüter Niko Hovinen bezwang (15.).

Doch Daniel Welser in Unterzahl (19.), John Hughes (30.) und Konstantin Komarek (34.) sorgten bis zur zweiten Pause für die entscheidende Wende.

VSV-Standpauke zeigt gegen Dornbirn Wirkung

Die VSV-Spieler hatten sich nach zuletzt drei sieglosen Partien eine Standpauke des Klub-Vorstands eingehandelt.

Das verfehlte seine Wirkung nicht.

Die Adler spielten wie ausgewechselt, auch ein früher Rückstand bremste nicht ihren Schwung.

Darren Haydar (9./PP) und Benjamin Petrik (16.) brachten die Villacher in Führung, ehe Geoff Waugh (24.) den "Fluch des Mitteldrittels" beendete.

Neun Spiele lang war der VSV davor im mittleren Spielabschnitt ohne Tor gewesen.

Dornbirn konnte den VSV danach nicht mehr gefährden, die Vorarlberger sind in Villach damit weiter sieglos (fünf Spiele) und kassierten ihre siebente Niederlage in Folge.

Fehervar beendet kurze KAC-Serie

In Ungarn endete die kurze Serie des KAC mit zuletzt drei Siegen.

Kirk Furey sorgte noch für einen guten KAC-Start (4./PP), doch Frank Banham brachte die Ungarn mit einem Doppelpack (12., 25./PP) auf die Siegesstraße.

Fehervar feierte schließlich den ersten Heimsieg gegen den KAC seit Dezember 2012 und hielt mit fünf Siegen aus den jüngsten sechs Spielen den Kontakt zum Spitzenquartett.

Bozen setzt sich gegen 99ers durch

Die Graz 99ers kassierten nach drei Siegen in Folge wieder eine Niederlage und rutschten damit in der Tabelle auf Rang drei zurück.

EBEL-Champions HCB Südtirol genügte ein früher Treffer von Paul Zanette (7.) zum 1:0-Sieg.

Znojmo feiert Kantersieg

Znojmo feiert ein Schützenfest gegen Olimpia Ljubljana. Die Tschechen setzen sich schlussendlich mit 6:1 (0:1, 3:0, 3:0) durch.

Dabei gehen die Slowenen durch Andrej Hebar (3.) in Führung. Im zweiten und dritten Drittel macht Znojmo den Kantersieg aber durch Tore von Rosa (2), Fiala, Rehus, Grof und Seda perfekt.

Ergebnisse:

UPC Vienna Capitals - Liwest Black Wings 3:2 n.P. (0:1,1:1,1:0;0:0;1:0)
Wien, 4.700, SR Dremelj/Veit
Tore: Foucault (40., 50./PP), Sylvester (entscheidender Penalty) bzw. Kozek (1.), M. Iberer (29.)
Strafminuten: 12 bzw. 10

VSV - Dornbirner EC 5:1 (2:1,1:0,2:0)
Villach, 3.200, SR Nikolic/Piragic
Tore: Haydar (9./PP), B. Petrik (16.), Waugh (24.), Hunter (50.), Santorelli (52./PP2) bzw. Arniel (4.)
Strafminuten: 8 bzw. 16

Red Bull Salzburg - HC TWK Innsbruck 4:1 (1:1,2:0,1:0)
Salzburg, 1.910, SR Gebei/Nikolic
Tore: Welser (19./SH), Hughes (30., 50.), Komarek (34.) bzw. Valdix (15.)
Strafminuten: 16 bzw. 10

Fehervar AV19 - KAC 3:1 (1:1,1:0,1:0)
Szekesfehervar, 3.379, SR Hofer/Trilar
Tore: Banham (12., 25./PP), Sikorcin (45.) bzw. Furey (4./PP)
Strafminuten: 6 bzw. 8

HCB Südtirol - Moser Medical Graz 99ers 1:0 (1:0,0:0,0:0)
Bozen, 2.226, SR Berneker/Gamper
Tor: Zanette (7.)
Strafminuten: 2 bzw. 6

HC Orli Znojmo - HDD Telemach Olimpija Ljubljana 6:1 (0:1, 3:0, 3:0)
Znojmo, 2.564
Tore: Rosa (26./PP, 35.), Fiala (38.), Rehus (52./PP), Grof (55./PP), Seda (58.)
Strafminuten: 6 bzw. 12

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen