Klares Zuschauerplus in der EBEL

Aufmacherbild
 

Die "Erste Bank Eishockey Liga" konnte in der abgelaufenen Saison ein deutliches Zuschauerplus von 4,5 Prozent verbuchen. Insgesamt verfolgten 1.148.595 Fans die 308 Spiele, was einen Zuschauerschnitt von 3.729 ergibt. Fast jede vierte Partie war ausverkauft, Topseller waren die Black Wings, in deren Halle 25 Mal alle Plätze besetzt waren. Zuschauermagnet Nummer eins ist Zagreb (8.835 Fans pro Match), von den österreichischen Klubs weisen die Vienna Capitals (4.906) den höchsten Schnitt auf.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen