Short für sechs Spiele gesperrt

Aufmacherbild
 

Der EBEL-Strafsenat sperrt Graz99ers-Verteidiger Rodi Short nach der 1:2-Niederlage bei Olimpija Ljubljana für sechs Spiele. Der 24-jährige Kanadier wird für seinen Check gegen Andrej Hebar, der vergangenen November nach einem Angriff gegen Salzburgs Kevin Puschnik für die restliche Saison gesperrt wurde, bestraft. Die Begründung lautet wie folgt: "Short hat den Körperangriff von der Seite angetragen und Hebar mit seinen Armen praktisch ausschließlich im Kopf- und Nackenbereich getroffen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen