Ultimatum für HK Jesenice

Aufmacherbild
 

Knalleffekt in der Erste Bank Eishockey Liga! EBEL und ÖEHV stellten Schlusslicht HK Jesenice nach der 1:4-Pleite in Graz ein Ultimatum. Bis Sonntag 14 Uhr müssen die Slowenen fünf schriftliche Anforderungen erfüllen, ansonsten droht noch vor Beginn der Zwischenrunde der Ausschluss. Das Schreiben umfasst unter anderem die finanzielle Absicherung, um "Verpflichtungen gegenüber Trainern und Spielern nachzukommen." Ebenso müsse der Verein für den reibungslosen Ablauf der Spiele garantieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen