Torfestivals in EBEL-Playoffs

Aufmacherbild

In der zweiten Runde der EBEL-Viertefinal-Duelle geizen die Teams nicht mit Treffern und stellen mit 37 Toren einen Rekord auf. Der VSV setzt sich gegen Salzburg 6:5 nach Verlängerung durch und gleicht in der best-of-seven-Serie aus, mit demselben Resultat aber erst in der zweiten Overtime setzt sich Znojmo beim KAC durch und stellt ebenfalls auf 1:1. Die Capitals unterliegen zu Hause Fehervar 1:4 und liegen in der Serie nun mit 0:2 zurück. Bozen stellt durch ein 6:4 gegen Linz auf 1:1.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen