EBEL führt Nachwuchsbewerb ein

Aufmacherbild

Ein alle fünf Liga-Nationen überspannender Nachwuchsbewerb und die Festhaltung an der Punkteregel, das sind die wichtigsten Beschlüsse der Generalversammlung und Präsidentensitzung der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) am Dienstag in Klagenfurt. In der Try-Out-Periode können Vereine nun bis November unlimitierte Spielertäusche durchführen, danach maximal drei. Das neu gewählte Präsidium besteht aus Präsident Karl Safron sowie den Vize-Präsidenten Silvia Priversek, Matjaz Sekelj und Rene Dimter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen