Graz99ers: Protest abgewiesen

Aufmacherbild
 

Die EBEL-Rechtskommission lehnt den Graz99ers-Protest ab. Die Steirer reklamierten beim 2:3-Anschlusstreffer im Spiel gegen Medvescak Zagreb (5:6), dass ein kroatischer Spieler am Eis stand, der angeblich schon eine Matchstrafe ausfasste. Die Liga hält die Anschuldigung für nicht erwiesen und den "Bären"-Erfolg somit aufrecht. Weiters wird vonseiten der EBEL festgehalten, dass lt. Statuten eine Teil-Neuaustragung nicht rechtmäßig ist und nur in Ausnahmefällen in Betracht gezogen wird.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen