Viveiros nicht mehr KAC-Trainer

Aufmacherbild
 

Viveiros nicht mehr KAC-Trainer

Aufmacherbild
 

Vor einigen Tagen stellte der KAC seinem Trainer Manny Viveiros ein Ultimatum.

Bei anhaltender Erfolglosigkeit in der Erste Bank Eishockey Liga müsse der Nationaltrainer als Verantwortlicher bei den "Rotjacken" den Hut nehmen.

Nun gelang den Klagenfurter gegen Olimpija Ljubljana mit einem 7:3-Kantersieg ein sogenannter Befreiungsschlag, für Viveiros dürfte dies aber dennoch zu spät gekommen sein.

>>>Hier gehts zum Spielbericht KAC-Ljubljana<<<

Reichel bestätigt Ablöse

Wie "Hockeynews" berichtet, hat sich der KAC trotz des Heimerfolgs über die Slowenen vom Austro-Kanadier getrennt. Das Onlineportal beruft sich dabei auf die Montagsausgabe der "Kleine Zeitung".

Laut der Gazette soll Vize-Präsident Hellmuth Reichel die Ablöse des Coaches bestätigt haben.  Auch wenn der 46-Jährige nicht mehr auf der Bank des KAC zu finden sein wird, soll er laut Reichel als Sportdirektor dem Verein erhalten bleiben.

Viveiros ist seit dem Jahr 2000 bei den "Rotjacken" engagiert. Zuerst als Spieler, übernahm der gelernte Verteidiger das Traineramt, als er sich in der Saison 2006/07 am Rücken verletzte und somit seine aktive Karriere beenden musste. Er beerbte Kevin Primeau, der zuvor nicht überzeugen hatte können und unterzeichnete damals einen Fünf-Jahres-Vertrag.

Seinen größten Erfolg feierte Viveiros im Jahr 2008/09, als er den Meistertitel nach Klagenfurt holte. Im Vorjahr schaffte es die Mannschaft bis ins Finale und musste sich erst in Spiel sieben in der  Verlängerung Salzburg geschlagen geben.

Ersatz steht schon bereit

Nun soll die Ära des gebürtigen Kanadiers als sportlicher Verantwortlicher vorbei sein, angeblich ist ein Nachfolger schon gefunden. Nachdem sich zuletzt auch Ex-Graz-Trainer Bill Gilligan als nächster KAC-Coach ins Gespräch brachte, setzen die Klagenfurter anscheinend lieber auf einen Mann aus den eigenen Reihen.

Christian Weber, bisher Nachwuchs-Chef beim Rekordmeister, soll das Amt übernehmen. Ob Viveiros das letzte Spiel am Dienstag gegen die Black Wings noch hinter der Bande stehen wird und erst mit Beginn der Playoffs seinen Posten räumen muss, ist noch nicht bekannt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen