Vanek soll am Donnerstag präsentiert werden

Aufmacherbild

Seit Beginn des NHL-Lockouts wird wild spekuliert.

Seit Tagen werden zahlreiche Gerüchte gestreut, wo denn nun Österreichs beste Eishockey-Spieler während des hinausgeschobenen Liga-Starts spielen werden.

Vanek nach Graz

Die Cracks selbst halten sich meist bedeckt. Michael Grabner wolle, wenn überhaupt in Österreich, nur für den VSV spielen und Thomas Vanek schloss ein Engagement in seiner Heimat zunächst noch völlig aus. (Hier geht’s zum Bericht)

Zumindest bis heute. Denn anscheinend hat der Superstar der Buffalo Sabres seine Meinung geändert.

Laut Informationen von Sky Sport News wird der 28-Jährige zukünftig für die Graz99ers auf Torejegd gehen. Wie der Fernsehsender berichtet könnte Vanek bereits am Donnerstag in der steirischen Landeshauptstadt präsentiert werden.

Finanzspritze durch Privatsponsor?

Von Seiten des Sportlers selbst gibt es derzeit noch keine Bestätigung. Auch der Verein war bis dato für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Sollten sich die Informationen als wahr erweisen, könnte der Sabres-Stürmer bereits am Freitag im Heimspiel gegen Madvescak Zagreb sein Debüt feiern.

Wie die Murstädter die finanzielle Belastung, vor allem die hohe Versicherungssumme, stemmen wollen, ist noch nicht bekannt. Spekuliert wird allerdings, dass ein Privatsponsor die Kosten des NHL-Stars trägt.

Grabner noch unschlüssig

Während die Personalie Vanek also geklärt scheint, gibt es von Michael Grabner nichts Neues.

Der Stürmer der New York Islanders trainiert noch mit Teamkollegen und anderen „arbeitslosen“ Cracks in Übersee und hat weder in Österreich noch in einer anderen europäischen Liga unterschrieben.

Auch Andreas Nödl legte sich bisher noch nicht auf einen Wechsel fest, während Thomas Pöck in den USA bleiben wird.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen