Peintner ist zurück bei den Adlern

Aufmacherbild
 

Der VSV holt Markus Peintner zurück.

Der 30-jährige Stürmer, der bereits von 2005 bis 2009 für den VSV spielte, wird die Adler für den Rest der Saison verstärken. In diesen vier Jahren scorte der gebürtige Vorarlberger für Villach in 201 Einsätzen 139 Punkte, davon 54 Treffer.

Im Jahr 2005/06 konnte Peintner mit den Adlern den Meistertitel feiern.

Drei Mal Meister

Dieses Kunststück gelang dem Österreichischen Nationalteamspieler auch schon mit den Black Wings Linz in der Saison 2002/03 und den Vienna Capitals in Meisterschaftsjahr 2004/05.

Zuletzt stürmte Peintner zwei Jahre für die Graz99ers. Im Vorjahr kam er für die Steirer in 59 Spielen auf 29 Punkte – davon neun Treffer. Insgesamt brachte es der 30-jährige Flügelstürmer in 507 Liga-Einsätzen auf 397 Scorerpunkte – davon 146 Treffer.

Comeback am Freitag

Peintner wird am Dienstag zur Mannschaft stoßen und am Freitag (ab 19:15 Uhr) im Heimspiel gegen den Linz sein Comeback im VSV-Dress feiern, am Sonntag wartet dann das Duell bei seinem Ex-Klub,  Graz99ers! Zuletzt hatte sich der Nationalspieler in Graz fit gehalten und ist nun froh, dass die Suche nach einem neuen Verein vorbei ist:

„Ich bin überglücklich, dass ich wieder in Villach spielen kann. Ich war bis jetzt ohne Verein, aber ich bin geduldig gewesen und habe mich in Graz fit gehalten. Jetzt kehre ich nach Villach zurück wo ich sehr viele Erfolge gefeiert habe.“

Ein wichtiger Spieler

Villachs Obmann Giuseppe Mion meinte zur Verpflichtung der 1,81 Meter großen und 83 Kilogramm schweren Stürmers angesichts der letzten Misserfolge der Mannschaft (vier Niederlagen in Folge): „Peintner ist ein Spieler mit viel Kampfgeist und Kraft. Er wird uns jetzt sicher weiterhelfen!“

Kyle Wanvig steht den Adler wegen einer Verletzung und Sperre (Urteil steht noch aus) einige Zeit nicht zur Verfügung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen