Spiel strafverifiziert - KAC zurück an der Spitze

Aufmacherbild
 

Der KAC ist zurück an der Tabellen-Spitze!

Auf dem grünen Tisch bekommen die "Rotjacken" einen Erfolg zugesprochen. Denn die Partie der zehnten EBEL-Runde bei Medvescak Zagreb wird mit 5:0 zugunsten des Vize-Meisters strafverifiziert.

Ursprünglich kassierten die Klagenfurter eine überraschende 4:5-Niederlage, den Kroaten wird aber nachträglich Mate Tomljenovic zum Verhängnis.

Der 18-jährige Torhüter stand erstmals im Kader der "Bären", hatte jedoch noch keine gültige Spielerlaubnis vom Österreichischen Eishockey-Verband (ÖEHV) erhalten.

Kurzfristig als Backup verpflichtet

Verletzungs-Sorgen zwangen die sportliche Führung Zagrebs dazu, nochmals auf dem Markt zuzuschlagen. Nachdem die eigentliche Nummer eins Robert Kristan noch keinen Einsatz in der laufenden Spielzeit absolvieren konnte, fiel auch sein Backup Michael Ouzas aus.

Somit stand mit Andrej Vasiljevic nur ein verbleibender Schlussmann im Roster. Aus diesem Grund wurde kurzfristig Tomljenovic aus dem U20-Team HKM Zvolens verpflichtet.

Gegen den KAC stand der kroatische Leihspieler erstmals auf dem Spielbericht.

KAC wieder vor Linz Tabellenführer

Entgegen den Durchführungsbestimmungen der Erste Bank Eishockey Liga hatte Tomljenovic allerdings noch keine Freigabe des ÖEHV, stand jedoch von Beginn an für die Kroaten auf dem Eis.

Somit wird das Spiel am Donnerstag Abend vom Beglaubigungssenat des Verbands und der Liga strafverifiziert. Dies wirkt sich natürlich in der Tabelle aus.

Die Klagenfurter bekommen zwei Punkte für den 5:0-"Erfolg" zugesprochen und übernehmen die Spitze von den Black Wings Linz. Medvescak Zagreb rutscht mit acht Zählern hinter die Vienna Capitals auf Rang neun.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen