VSV feuert Headcoach Järvenpää - Wer folgt nach?

Aufmacherbild
 

Der Villacher SV trennt sich mit sofortiger Wirkung von Headcoach Hannu Järvenpää.

Das bestätigen die Adler auf Facebook. "Die Verhandlungen mit einem Nachfolger sind im Moment am Laufen und Näheres wird demnächst bekanntgegeben", schreiben die Villacher.

Zweite Entlassung der Saison

Die Kärntner finden sich in der EBEL-Tabelle momentan nur auf Rang zehn wieder. Zuletzt setzte es eine 1:4-Pleite gegen Ljubljana.

Järvenpää ist der zweite EBEL-Coach, der heuer seinen Hut nehmen muss, nach Todd Björkstrand (Graz).

Kanadier als Top-Kandidat

Nach LAOLA1-Informationen hat der Villacher SV bereits einen Nachfolger für  Järvenpää gefunden.

Die Kärntner sollen stark an der Verpflichtung von Larry Huras interessiert sein. Für den 60-jährigen Kanadier wäre es eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte, schon in der Saison 2008/09 war er VSV-Coach.

Vergangene Saison trainierte er den DEL-Club Ingolstadt. In der Schweiz gewann er zwei Meistertitel. Am Dienstag wurde er bei Modo (SWE) entlassen.

Kehrt Holst zurück?

Als ein weiterer möglicher Nachfolger gilt Greg Holst. Der Kanadier führte die "Adler" 2006 zum Meistertitel.

Laut "Kleine Zeitung" hat der ehemalige NHL-Spieler bereits das Training der Villacher geleitet. Dass er längerfristig Trainer bleibt, wollte die Klubführung (noch) nicht bestätigen.

Es sieht ganz so aus, als könnte jener Mann, der einst durch sein legendäres "Fucking-Interview" in ganz Österreich bekannt wurde, als Headcoach zurückkehren.

 

Der Vorstand des VSV hat entschieden, dass Hannu Järvenpää mit dem heutigen Tag nicht mehr Headcoach der 1. Mannschaft...

Posted by EC VSV on Donnerstag, 5. November 2015

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen