Karriere als Trainer

Don Jackson: Seine ersten Schritte auf dem Trainersektor machte Jackson als Assistent in der ECHL bei den Knoxville Cherokees, wo er zwei Jahre später zum Head Coach befördert wurde. Durch gute Arbeit machte er sich einen Namen und wurde damals von Pierre Page zu den Quebec Nordiques in die NHL geholt, wo er weitere Erfahrungen als Co-Trainer sammeln konnte. Doch das Dasein als Assistent erfüllte den ehrgeizigen US-Amerikaner vorerst nicht, weshalb er die nächsten drei Jahre Chefposten bei drei verschiedenen Vereinen in der IHL und CHL annahm, bevor er erneut dem Ruf der NHL erlag. In der Folge (1997-2004) arbeitete er durchgehend als Assistenz-Trainer bei den Pittsburgh Penguins, den Chicago Blackhawks und den Ottawa Senators. Sein Mentor Page holte ihn anschließend über den großen Teich, wo er für ein Jahr als Berater nach Berlin ging.  Nach zwei Lehrjahren als Cheftrainer der Düsseldorfer EG trat er 2007 die Nachfolge Pages als Head Coach der Eisbären an. In sechs Jahren holte er fünf Mal den Meistertitel in der höchsten deutschen Spielklasse, bevor er 2013 einen mehrjährigen Vertrag in Salzburg unterschrieb.

Tom Pokel: Nach seiner eher überschaubaren Karriere als Spieler, entschied sich Pokel 1995 ins Traineramt zu wechseln und als wäre dies nicht bereits Herausforderung genug, tat er dies in Europa, genauer gesagt in Deutschland. Zunächst bummelte er als Head Coach durch die zweite und dritte Liga bevor er nach einem Jahr als Assistent-Coach zum Cheftrainer beim DEL-Klub Schwenninger Wild Wings hochgezogen wurde. Nach 31 Niederlagen elf Remis und nur zehn Siegen, war das Abenteuer aber schnell beendet und nach einem kurzen Engagement als Co-Trainer in Ingolstadt, entschied der damals 37-Jährige sein Glück in Österreich zu versuchen. Die VEU Feldkirch, der EHC Lustenau, die Graz99ers und Zell am See waren die Stationen des US-Amerikaners, der sogar das U18-Team Österreichs bei der WM 2008 betreute. Nach fünf Jahren in Österreich zog es ihn weiter in den Süden, Italien sollte seine neue Heimat werden. Pontebba in der Serie A war die erste Station als Trainer, in welcher er erstmals in drei aufeinanderfolgenden Jahren als Head Coach engagiert war und dreimal in Folge die Playoffs erreichte. Zweimal scheiterte er im Übrigen im Viertelfinale an seinem nunmehrigen Arbeitgeber HC Bozen. Seine gute Arbeit blieb nicht unentdeckt und Alleghe sowie der italienische Verband sicherten sich die Dienste des ehemaligen Verteidigers. Als Nationaltrainer scheiterte er zwar in der Olympia-Qualifikation an Österreich, führte Italien aber wieder zurück auf A-Niveau. Nach nur einem Jahr bei Alleghe, wurde er im Juli 2013 als neuer Cheftrainer des HC Bozen vorgestellt.

Zukunft

Don Jackson: Durch seine Erfolge in Berlin und seine gute Arbeit in Salzburg ist Jackson natürlich europaweit ein sehr gefragter Mann. Ein Gerücht, er würde Page in München beerben, entpuppte sich als Ente. Dennoch reißen die Spekulationen um den 57-Jährigen nicht ab. Fakt ist, Jackson hat in Salzburg einen mehrjährigen Vertrag unterzeichnet. Verschiedenen Medienberichten zufolge sei nun auch sichergestellt, dass er zumindest im kommenden Jahr in Salzburg bleiben würde.

Tom Pokel: Durch seine akribische Arbeit in Bozen, ist Pokel, trotz seiner eher bescheidenen Trainer-Laufbahn, die heißeste Aktie auf dem heimischen Transfermarkt. Der 46-Jährige wird sowohl als Nachfolger von Tommy Samuelsson bei den Vienna Capitals als auch als neuer Trainer bei den Graz99ers gehandelt. Die Möglichkeit, dass Pokel bei den „Füchsen“ bleibt, ist aber ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Sebastian Rauch

TV-Tipp: LAOLA1 zeigt das erste Finale der "best-of-five"-Serie zwischen RB Salzburg und HC Bozen am Freitag ab 19:10 Uhr LIVE!!!!

Verein Name Land Status Nachfolger Land
RBS Don Jackson USA laufender Vertrag - -
HCB Tom Pokel USA auslaufender Vertrag - -
VIC Tommy Samuelsson Schweden entlassen - -
VSV Hannu Järvenpää Finnland laufender Vertrag - -
BWL Rob Daum Kanada laufender Vertrag - -
DEC Dave MacQueen Kanada laufender Vertrag - -
KAC Christer Olsson Schweden entlassen Martin Stloukal Tschechien
G99 Petri Matikainen Finnland entlassen - -
HCI Daniel Naud Kanada entlassen Christer Olsson Schweden
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen