Capitals misten ihren Kader aus

Aufmacherbild
 

Vienna Capitals lösen Harand-Vertrag auf

Aufmacherbild
 

Die Vienna Capitals haben am Montag die Tryout-Verträge von Kevin McLeod und Josi Riener sowie den Leistungsvertrag von Chris Harand aufgelöst.

Headcoach Tommy Samuelsson hat die Spieler in Einzelgesprächen über die Entscheidung des Vereins informiert.

Weiter im Kader bleiben Willi Lanz, Filip Gunnarsson und Ross Lupaschuk.

Über ein mögliches endgültiges Engagement wird nach dem letzten Spiel der European Trophy kommendes Wochenende entschieden.

Sportliche Führung hat sich abgesprochen

Headcoach Tommy Samuelsson hat die Entscheidung in Absprache mit Sportdirektor Martin Platzer und Manager Franz Kalla getroffen: „Wir haben uns gestern nach dem Spiel noch zusammen gesetzt und waren uns einig, dass wir den Kader um diese drei Spieler vorerst reduzieren."

"Kevin McLeod hat sehr mit dem Niveauunterschied von Dänemark zu Österreich zu kämpfen und den Sprung nicht bewältigt. Bei Josi Riener merkt man die mangelnde Spielpraxis nach seiner Verletzung", erklärt Samuelsson.

"Ihm haben wir ein Engagement bei den Silver Caps angeboten, um dort wieder regelmäßig zu spielen und zu seiner Form zurück zu finden."

"Bei Chris Harand war die Verletzung ausschlaggebend. Es wurde mit ihm jedoch vereinbart, dass er seine Rehab und den Aufbau danach mit der vollsten Unterstützung unserer Medizinischen Abteilung bei den Silver Caps durchführen wird.“

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen