Capitals holen neuen Stürmer

Aufmacherbild
 

Die UPC Vienna Capitals haben am Dienstag einen Legionärstausch vorgenommen.

Die Caps meldeten Pat Kavanagh ab und verpflichten als seinen Ersatz den kanadischen Stürmer Nathan Robinson.

Kavanagh hat beim Wiener Club der Erste Bank Eishockey Liga die Erwartungen nicht erfüllt.

Robinson, der sieben NHL-Spiele absolviert hat, spielte ab 2006 in der DEL für Berlin und Mannheim (insgesamt drei Meistertitel), in der vergangenen Saison stürmte der 29-Jährige für den finnischen Vizemeister Espoo Blues.

"Er bringt viel Erfahrung mit"

"Ich hoffe, dass er das bringt, was wir in unserer zweiten Linie brauchen. Er bringt sehr viel Erfahrung mit, er hat mit seinen Mannschaften immer um den Titel mitgespielt und viele Meisterschaften gewonnen."

"Er ist ein sehr schneller Spieler, hat ein gutes Auge für die Mitspieler und gute Hände. Ein Spieler wie Robinson, ist ein Gewinn für jedes Team", freute sich Capitals-Trainer Tomy Samuelsson auf seine Verstärkung.

Rotter wurde erfolgreich operiert

Unterdessen wurde Rafael Rotter am Montag erfolgreich operiert. Der 24-jährige Teamstürmer hatte sich am 18. September im Spiel gegen Znojmo eine Kreuzbandverletzung im rechten Knie zugezogen.

Am Dienstag hat er schon erste Gehversuche unternommen und mit leichter Therapie begonnen.

"Die Ärzte sagen, dass die Operation perfekt verlaufen ist und ich in wenigen Tagen bereits das Krankenhaus verlassen kann. Jetzt gibt es einmal erste physiotherapeutische Maßnahmen. Ich denke, dass ich bald wieder ohne Krücken laufen kann", sagte Rotter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen