Pokel stolz auf kämpfende Caps

Aufmacherbild
 

Obwohl die Vienna Capitals in der Champions Hockey League gegen den finnischen Meister Kärpät Oulu mit einem Gesamtscore von 3:6 den Kürzeren zogen, zeigt sich Headcoach Tom Pokel zufrieden. "Ich bin nicht glücklich, aber sehr stolz", so der 47-jährige US-Amerikaner. "Wir haben Herz gezeigt und 60 Minuten gekämpft." Die gewonnene Erfahrung aus der CHL gelte es nun auf die EBEL zu übertragen. "Wir müssen darauf achten, uns in der Liga nicht dem Tempo der Gegner anzupassen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen