Das CHL-Achtelfinale ist zum Greifen nahe

Aufmacherbild
 

Red Bull Salzburg und die Vienna Capitals kämpfen heute Abend (jeweils 19.30 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv) mit Heimvorteil um den Einzug ins Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL).

In Duellen mit Schweizer Klubs reicht den heimischen Vertretern jeweils schon ein Punkt zum Aufstieg.

>>> LAOLA1.tv überträgt die Champions Hockey Leage im LIVE-Video <<<

Die Caps empfangen im Spitzenspiel der Gruppe B Verfolger Lions Zürich, die Roten Bullen haben Gruppe-I-Schlusslicht Kloten zu Gast.

Kein Selbstvertrauen geholt

Dass die Capitals ihre Generalprobe am Sonntag mit dem 0:3 zu Hause gegen die Graz 99ers verpatzt haben, ist für Trainer Tom Pokel schon abgehakt.

"Jetzt sind die Spieler aber gefordert, sich wieder ins rechte Licht zu rücken", forderte Pokel.

"Mit der Unterstützung der Fans könnte ein ganz großer Meilenstein in der Vereinsgeschichte Realität werden", so der Trainer.

Auf dem Papier einfacher

Die Wiener haben zum Abschluss der Gruppenphase aber die schwierigere Aufgabe als die Salzburger vor sich.

Der ZSC ist achtfacher und regierender Schweizer Meister, Tabellenführer der Nationalliga A und hat das Heimspiel gegen die Caps mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen.

>>> LAOLA1.tv überträgt die Champions Hockey Leage im LIVE-Video <<<

Vize-Meister Kloten ist dagegen in dieser Saison überhaupt noch nicht auf Touren gekommen. Die Flyers sind in der CHL sieglos Schlusslicht und in der NLA nur Vorletzter.

Lücken haben sich aufgetan

Schon das Auswärtsspiel haben die Salzburger mit 2:0 gewonnen. Allerdings haben auch die Roten Bullen mit dem 4:5 nach Penaltyschießen gegen Innsbruck ihr Sonntag-Spiel verpatzt, dank des Extra-Punkts dennoch die Tabellenführung in der EBEL übernommen.

Die in Innsbruck aufgetretenen Defensivfehler gelte es abzustellen, forderte Konstantin Komarek.

"Wir müssen wieder zu unserem defensiven Spiel zurückfinden, wie auswärts, da haben wir kein Tor bekommen. Wir wissen alle, dass es ein sehr wichtiges Spiel ist. Wir wollen unbedingt weiterkommen, das ist unser großes Ziel."

Bis auf Kristler alle fit

Salzburgs Trainer Daniel Ratushny warnte trotz der bisher mäßigen Auftritte mit nur einem Punkt vor dem Schweizer Vizemeister.

>>> LAOLA1.tv überträgt die Champions Hockey Leage im LIVE-Video <<<

"Wir werden uns auf jeden Fall auf eine Top-Mannschaft aus einer europäischen Top-Liga vorbereiten und müssen sehr diszipliniert zu Werke gehen. Das wird ein ganz großes Spiel für uns", meinte Ratushny.

Die jüngsten beiden Niederlagen seiner Mannschaft in der EBEL wollte der Kanadier nicht überbewerten. "Die Mannschaft hat in beiden Spielen prinzipiell gut gespielt, sich von der Znojmo-Partie am Freitag zu Sonntag auch defensiv ein Stück weit verbessert. Lediglich mit der Chancenverwertung konnte man nicht zufrieden sein, aber ich glaube an die Jungs." Bis auf den rekonvaleszenten Andreas Kristler kann Ratushny auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Abschiedsvorstellung des VSV

Sollten Salzburg und die Caps am Dienstag punktelos bleiben, haben sie trotzdem noch eine Chance auf das Achtelfinale (4. und 11. November).

Neben den elf Gruppensiegern schaffen auch die fünf besten Gruppenzweiten den Aufstieg.

Der bereits chancenlose VSV gibt zu Hause gegen Gruppe-C-Tabellenführer Frölunda Göteborg seine Abschiedsvorstellung in der Champions League.

>>> LAOLA1.tv überträgt die Champions Hockey Leage im LIVE-Video <<<

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen