Blagojevic spurlos verschwunden

Aufmacherbild
 

Verwirrung um Aleksandar Blagojevic. Der österreichische Volleyball-Nationalspieler verließ in einer Nacht- und Nebel-Aktion einfach seinen italienischen Klub Molfetta, ohne dem Manager oder Trainer Bescheid zu geben. hotVolleys-Manager Peter Kleinmann vermutet in der "Krone", dass dem erst 20-Jährigen der harte Profi-Alltag in Italien über den Kopf wuchs. Molfetta willigte ein, dass Blagojevic im Frühjahr wieder bei den Wienern spielt. Allerdings tauchte er dort im Training auch nicht auf.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen