Österreich revanchiert sich für Niederlage

Aufmacherbild

Österreichs Volleyball-Auswahl hat sich im zweiten Testspiel gegen Montenegro am Dienstag mit 3:2 (16,26,-20,-23,12) durchgesetzt.

Nach der 2:3-Niederlage am Vortag zeigten die ÖVV-Herren im Landessportzentrum Viva in Steinbrunn eine Steigerung.

Für die Mannschaft um Teamchef Michael Warm geht es nun in der Olympia-Vor-Qualifikation von 22. und 24. November in Poprad gegen Spanien und das Gastgeber-Team der Slowakei weiter.

Ohne Gavan

Auch ohne den am Montag im Spiel umgeknickten Daniel Gavan, der sich einer Untersuchung in Innsbruck unterzog, starteten die Österreicher bestens.

Nach zwei gewonnenen Sätzen stellte Trainer Warm um, Montenegro kam dadurch besser ins Spiel und holte sich die Durchgänge drei und vier. In der Entscheidung ließen die Hausherren aber nichts mehr anbrennen.

Beste Scorer für die Rot-Weiß-Roten waren Thomas Zass (29 Punkte) und Peter Wohlfahrtstätter (13).

Wieder mit Guttmann

Am kommenden Montag geht es für die Österreicher nun mit zwölf Mann nach Poprad. Mit dabei sein soll dann auch der gegen Montenegro wegen einer Bänderverletzung absente Marcus Guttmann.

Nur die Top Zwei der Dreier-Gruppe erreichen die Kreuzspiele. Eines von insgesamt sechs Teams an diesem Spielort erreicht die nächste Runde der Qualifikation.

Österreich - Montenegro 3:2 (16,26,-20,-23,12)
Topscorer: Zass 29, Wohlfahrtstätter 13, Schneider, Koraimann je 8

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen